Stadtwerke München Stadtwerke München
Suche
Benutzerdefinierte Suche
Menü
SWM und MVG gestalten die Zukunft Münchens

Javascript ist aktuell deaktiviert. Diese Seite benötigt Javascript, um korrekt zu funktionieren.

Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly.

How to enable JavaScript in your browser

SWM gestalten das München von morgen

Wie wird die Stadt der Zukunft aussehen? Dafür gibt es kein Patentrezept. Jede Stadt setzt sich individuelle Ziele, auch München. Hier sind die SWM einer der handelnden Akteure: In vielen Bereichen gestalten sie die Zukunft für München.

Dabei steht München vor einer besonderen Herausforderung: Die Einwohnerzahlen für den Großraum München und die Kernstadt werden weiter ansteigen. Im Rest Deutschlands ist die Verstädterung hingegen beinahe abgeschlossen. Aktuell leben über 73,8 Prozent der Bevölkerung in Städten und Ballungszentren. In München gilt es, das Zusammenleben auf immer enger werdendem Raum zu organisieren. Ein Patentrezept für die Gestaltung der Zukunft der wachsenden Millionenstadt gibt es nicht, dafür aber jede Menge individuelle Maßnahmen, um die Lebensqualität noch besser auszugestalten.

Kernthemen der Zukunft

Dabei wird es auch darum gehen, auf das sich ändernde Verhalten der „Städter“ zu reagieren. Teilen, Tauschen und Leihen – dieser Trend wird zunehmen. Car-Sharing-Modelle, städtische Gemeinschaftsgärten und Co-Working-Bereiche, also offene Büros, werden das Stadtleben immer mehr prägen. Zugleich werden die „Städter“ autonomer und wollen ihre Lebenswelt aktiv selbst gestalten. Klimaschutz, Energiewende, umweltverträgliche Mobilität und fortschreitende Digitalisierung rücken weiter in den Vordergrund.

SWM Projekte für München

Wie die Stadt der Zukunft auch konkret aussehen mag: Für alle Entwicklungen ist eine trag- und leistungsfähige Infrastruktur die notwendige Voraussetzung. So benötigen digitale Innovationen beispielsweise hochleistungsfähige Datenautobahnen. Seit 2007 erschließen die SWM gemeinsam mit M-net München konsequent mit einem  Glasfasernetz – bis 2021 werden 570.000 Haushalte sowie  81.000 Gewerbebetriebe auf Hochgeschwindigkeits-Internet zugreifen können.

Mit der SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien für Ökostrom und Ökowärme hat die nachhaltige Energieversorgung in der bayerischen Landeshauptstadt längst begonnen.

Die Filme wurden von muenchen.tv zur Verfügung gestellt.

Und auch in Sachen Mobilität engagieren sich die SWM und ihre Verkehrstochter MVG bereits in mehreren Forschungs- und Innovationsprojekten. Das Ziel: alltägliche Mobilität ohne eigenes Auto noch bequemer und einfacher zu ermöglichen. Im Projekt „City2Share“ beispielsweise  stehen neue Mobilitätskonzepte im Fokus, die mit Partnern entwickelt und erprobt werden. In den kommenden Jahren werden neue Angebote im Realbetrieb getestet. Diese werden bestmöglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vernetzt, es entstehen stadtverträgliche Mobilitätslösungen.

Erfahren Sie mehr über unsere Investitionen in die Zukunft:

Schnelle, leistungsfähige Datenautobahnen sind die Lebensadern für die Stadt der Zukunft. Deshalb treiben die SWM den Ausbau des Glasfasernetzes kontinuierlich voran und ebnen damit den Weg für die digitale Welt.

Mit der Ausbauoffensive Werkswohnungen schaffen die SWM bis 2022 rund 500 neue Werkswohnungen und entlasten so den angespannten Münchner Wohnungsmarkt.

Mehr Infos zu den Immobilien der SWM

Das Ziel des Forschungsprojekts ist: weniger Verkehr mit weniger Emissionen für mehr Lebensqualität mitbesserer Mobilität. Die SWM und die MVG entwickeln neue, nachhaltige Mobilitätskonzepte.

Elektrobusse

Um die Elektromobilität voranzutreiben, befinden sich SWM und MVG bereits seit Jahren im stetigen Austausch mit anderen Verkehrsunternehmen, Herstellern und Forschungseinrichtungen. Motor für die rasche Weiterentwicklung batteriebetriebener Busse sind zudem die Innovationspartnerschaften zwischen SWM/MVG und derzeit zwei Busherstellern.

Die Vision der MVG ist, den Busverkehr in München in Zukunft zu 100 Prozent elektrisch zu betreiben. Und zwar mindestens so wirtschaftlich und zuverlässig wie heute. Denn nur dann haben Bus und Bahn eine Chance auf einen hohen Marktanteil und nur dann lassen sich Autofahrer motivieren, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Erste E-Ladestation „smart“ gesteuert

Es wird eine besondere Herausforderung für die bestehenden Hausanschlüsse und Stromnetze: Wenn sich die Elektromobilität immer weiter durchsetzt und zunehmend mehr Elektroautos auf den Straßen unterwegs sind, müssen noch mehr Ladepunkte zur Verfügung stehen. Dabei wird viel Strom benötigt, dessen Verbrauch wiederum geregelt werden muss.

Um diese Herausforderungen zu meistern, haben die SWM ein intelligentes Lademanagement entwickelt. Es steuert nach vor-gegebenen Kriterien, wann welches Fahrzeug mit welcher Leistung geladen wird. Mit dieser intelligenten Vernetzung leisten die SWM einen entscheidenden Beitrag zur Förderung und Integration der Elektromobilität und dem emissionsfreien Fahren.

Die App wird zukünftig Online-Dienste im Energiebereich anbieten. Kunden erhalten darüber zum Beispiel Informationen über ihren Stromverbrauch oder die Energieeffizienz ihrer Haushaltsgeräte.

München wird bald noch ein Stück smarter sein: Dank des stadtweiten LoRa-Netzes, das die SWM bis Ende des Jahres aufbauen. Die Abkürzung steht für Long Range, große Reichweite. Es wurde speziell für Anwendungen im Bereich des Internets der Dinge (Internet of Things, kurz IoT) konzipiert. Mit dem LoRa-Netz (PDF, 175 KB) öffnen die SWM der ganzen Stadt weitere Türen für Digitalisierung und Smart City.

Stadtwerke München und coneva entwickeln gemeinsam ein integriertes Energiemanagement-System (18.07.2018) (PDF, 45 KB)

Mobilität über Busse und Bahnen hinaus: Mit dieser App lässt sich ein MVG Rad mieten oder ein Car-Sharing-Auto reservieren – die perfekte Ergänzung zur ÖPNV-App „MVG Fahrinfo München“.

Mehr Infos zu MVG more

Für Freiham und Neuaubing-West hat die Stadt München den Zuschlag für das EU-Förderprogramm „Smarter Together“ erhalten. Mit den Fördermitteln sollen höchste Energieeffizienz und vernetzte Mobilität erreicht werden. Partner sind die SWM und die MVG.

Grafik Smart-City

Alles hängt mit allem zusammen – von der sinnvollen und sicheren Vernetzung der Stadt profitieren Münchner und Münchnerinnen, Unternehmen und die Umwelt. Die SWM arbeiten in vielen Bereichen an Entwicklungen für die Zukunft.

Mehr zum Thema
Glasfaserkabel M-net

Glasfasernetz mit Höchstgeschwindigkeit

Die Glasfaser-Erschließung ist ein Meilenstein für die Entwicklung der Infrastruktur in München. Hier finden Sie den aktuellen Stand. Die Erschließung entdecken
Innovation 2017: Smart Meter kommt

Smart Meter auf dem Vormarsch

Ab 2017 erfolgt die Markteinführung der intelligenten Messtechnik. Was hinter der Innovation "Smart Meter" steckt, erfahren Sie hier. Mehr zu Smart Meter