M-Mieterstrom

PV-Strom für Mieter*innen in München

Sie sind auf der Suche nach einem nachhaltigen Stromlieferkonzept für Ihr Mehrparteienhaus? Mit M-Mieterstrom treffen Sie die richtige Wahl. Wir bauen auf Ihrem Dach eine Photovoltaik-Anlage und beliefern die Bewohner*innen mit günstigem Ökostrom. Verpachten Sie Ihre Dachfläche an die SWM und tragen Sie damit aktiv zum Klimaschutz bei.

M-Mieterstrom

  • Mieterstrom ist ein Stromlieferkonzept, bei dem mit Hilfe einer Photovoltaikanlage Strom auf dem Dach eines Mehrparteienhauses erzeugt wird. Der Ökostrom wird ohne Netzdurchleitung direkt an die Bewohner*innen in diesem Gebäude geliefert.
  • Bei zusätzlichem Strombedarf liefern die Stadtwerke München zuverlässig Ökostrom.
  • Jede*r Bewohner*in hat die Wahl: Wechsel zu M-Mieterstrom oder den alten Stromvertrag behalten.
  • Der Tarif M-Mieterstrom ist mindestens 10 % günstiger als die Grundversorgung.

 

  • Eigentümer oder WEG verpachtet die Dachfläche an die SWM
  • Investitionsrisiko wird von SWM getragen
  • Vertragslaufzeit über 20 Jahre mit Verlängerungsoption
  • Können den Tarif M-Mieterstrom abschließen, sind aber nicht verpflichtet, das Angebot anzunehmen 
  • Erhalten im Tarif M-Mieterstrom Strom aus der PV-Anlage auf dem Dach des Objektes sowie zusätzlich eine Reststromlieferung
  • Sparen gegenüber der Grundversorgung der SWM rund 100 Euro pro Jahr brutto (bei ca. 3.000 kWh/Jahr)
  • Pachtet für die PV-Anlage die Dachfläche vom Eigentümer
  • Plant, installiert, finanziert und betreibt die PV-Anlage
  • Vermarktet den erzeugten Strom an die Bewohner*innen, speist überschüssige Energie ins Netz ein und sorgt durch Reststromlieferung für Versorgungssicherheit

Das Mieterstrommodell

Alles aus einer Hand: von der Planung über den Betrieb bis zur Wartung

Wir bauen auf Ihrem Dach eine Photovoltaik-Anlage und beliefern die Bewohner*innen mit günstigem Ökostrom.

 

Ihr Weg zu M-Mieterstrom
1.

Anfrage

Schicken Sie uns die Eckdaten zu Ihrem Gebäude über das Kontaktformular.

2.

Beratungsgespräch

Gemeinsam klären wir das für Sie wirtschaftlichste Betreiberkonzept, beantworten Ihre Fragen und besprechen die nächsten Schritte.

3.

Begehung

Unsere PV-Expert*innen nehmen vor Ort die notwendigen Maße auf und klären technische Machbarkeit, Netzanschlussbedingungen etc.

4.

Angebot

Sie erhalten Ihr persönliches Angebot inkl. Gestattungsvertrag auf der Basis einer individuellen 3D-Anlagenplanung.

Vorteile des Mieterstrommodells

Nutzen für Immobilienbesitzer*innen

  • Aktiver Klimaschutz
  • Mieterbindung
  • Steigerung des Immobilienwertes
  • Umstellung auf moderne Messtechnik
  • Derzeit gut gefördert
  • Keine Investitionskosten für PV-Anlagen

Nutzen für Mieter*innen

  • Aktiver Klimaschutz
  • Senkung der Nebenkosten durch attraktiven Stromtarif
  • Kein Zwang zum Mitmachen - nach wie vor freie Stromanbieterwahl
  • Versorgungssicherheit wie bei normalem Strombezug durch Reststromlieferung gewährleistet 

Förderung

Die Landeshauptstadt München bietet verschiedene Förderungen für Beratungen rund um PV und Mieterstrom.

Weitere Infos zu Förderungen

Rahmenbedingungen für M-Mieterstrom

Anforderungen an die Objekte

Dachfläche

  • Richtwert: mindestens 300 qm freie Dachfläche (abhängig von Randabständen, Wartungsgängen und Störelementen auf dem Dach)
  • Empfehlung: möglichst durchgehende Dachflächen ohne Störelemente, Platz für Wechselrichter auf dem Dach (bei Flachdächern)
  • Sowohl Süd- als auch Ost-Westausrichtung möglich
  • Sowohl Schrägdach als auch Flachdach möglich
  • Bei Neubau: PV frühzeitig einplanen, Brandschutz- und Blitzschutzplaner*innen über die Möglichkeit einer PV-Anlage informieren
     

Technikraum und Netzanschluss

  • Abschließbarer und ausreichend großer Technikraum
  • Zeitgemäße und erweiterbare Zähleranlage, andernfalls kann eine Umrüstung der Zähleranlage notwendig werden

Haben wir Ihr Interesse für ein Mieterstromprojekt geweckt?

Füllen Sie das Formular aus und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Zum Formular
 

M-Solar der Stadtwerke München – Erfahrung aus über 600 Solarprojekten

Seit 2016 bereits 600 Projekte realisiert!

Einige Beispiele:

  • Umspannwerk Perlach, 91,2 kWp
  • Wohnblock, 60,3 kWp
  • Gewerbeanlage, 433 kWp
  • Wohnheim, 46,9 kWp
  • Bad Giesing-Harlaching, 88,4 kWp
  • Gewerbeobjekt im Münchner Umland, 99,7 kWp

Häufigste Fragen und Antworten

Allgemeines

Was ist M-Mieterstrom?

Bei M-Mieterstrom können Bewohner*innen mit Strom aus einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Mehrparteienhauses versorgt werden. Der Strombedarf, welcher nicht durch die PV-Anlage erzeugt werden kann, wird von den Stadtwerken München als Ökostrom geliefert.

Welchen Nutzen habe ich als Mieter*in von der PV-Anlage?

Wenn Sie als Bewohner*in den Tarif M-Mieterstrom wählen, ergeben sich mehrere Vorteile: In sonnigen Stunden beziehen Sie Ihren Strom direkt aus der Photovoltaikanlage auf dem Dach. Da hierfür keine Netzentgelte gezahlt werden müssen, kann der Tarif M-Mieterstrom mindestens 10 % günstiger als die Grundversorgung angeboten werden. Darüber hinaus tragen Sie aktiv zur Energiewende bei, indem Sie Strom aus einer PV-Anlage direkt vor Ort beziehen.

Welches Einsparpotenzial haben Mieter*innen mit M-Mieterstrom?

Je nachdem welchen Stromtarif Sie gerade beziehen, fällt das Einsparpotenzial unterschiedlich aus. Im folgenden Rechenbeispiel wird der Vergleich zwischen der Grundversorgung im Versorgungsgebiet München und M-Mieterstrom dargestellt. (Stand 03/2022)

 

 

Jährlicher Stromverbrauch
Grundversorgung SWM
Tarif M-Mieterstrom
Ersparnis
1.500 kWh
577,33 €/a
521,60 €/a​
55,73 €/a​
2.000 kWh
724,28 €/a
653,85 €/a
70,43 €/a
2.500 kWh​
871,23 €/a
786,11 €/a
85,12 €/a​
3.000 kWh​
1018,18 €/a​
918,36 €/a
99,82 €/a​
3.500 kWh
1165,13 €/a
1050,62 €/a​
114,51 €/a​
4.000 kWh
1312,08 €/a​
1182,87 €/a​
129,21 €/a​

 

Grundpreis in Berechnung inbegriffen, Grundlage: Preisblatt M-Strom Allgemeine Preise der SWM Versorgungs GmbH, Versorgungsgebiet Landeshauptstadt München, gültig ab 1. Januar 2022 Allgemeine Preise der Grundversorgung: Arbeitspreis (brutto), 29,39 Ct/kWh, Grundpreis (brutto), 116,48 EUR/a zzgl. Messentgelt von 20,00 EUR/a, M-Mieterstrom: Arbeitspreis (brutto), 26,45 Ct/kWh, Grundpreis (brutto), 124,83 EUR/a Preisstand April 2023, Preise können sich ändern.

Kommen als Bewohner*in Mehrkosten auf mich zu?

Nein. Da die Stadtwerke München die Installation und den Betrieb der Photovoltaikanlage übernehmen, fallen keine Mehrkosten für Mieter*innen an.

Wie viele Wohnungen können mit M-Mieterstrom versorgt werden?

Das ist abhängig von der Größe der PV-Anlage. Prinzipiell können alle Bewohner*innen eines Mehrparteienhauses teilnehmen, nur der Anteil des PV-Stroms am gesamten Stromverbrauch variiert. (Der Preis für die Bewohner*innen bleibt aber gleich.)

Was passiert mit dem Strom aus der PV-Anlage, der nicht im Eigenbedarf verbraucht wird?

Überschüssiger Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Welche Rolle spielen die SWM bei der Mieterstromanlage?

Die Stadtwerke München übernehmen die Planung, Installation und den Betrieb der Mieterstromanlage. Zusätzlich liefern die Stadtwerke München den Strom, welcher zusätzlich zum PV-Strom verbraucht wird.

Wie hoch ist die Lebensdauer der PV-Anlage?

Heutzutage halten handelsübliche PV-Anlagen 30 Jahre oder länger. Die vertragliche Situation im Mieterstrommodell sieht einen 20-jährigen Betrieb der Anlage durch die Stadtwerke München vor, welche dem Förderzeitraum von Mieterstromanlagen entspricht. Danach stehen verschiedene Optionen zur Diskussion, wie mit der Anlage umgegangen wird. Möglich ist beispielsweise eine zweifache Verlängerung des Vertrags um jeweils fünf Jahre.

Wer übernimmt die Wartung der PV-Anlage?

Die Wartung der PV-Anlage wird von erfahrenen Servicetechniker*innen der Stadtwerke München übernommen. Die jährliche Wartung sorgt dafür, dass technische Ausfälle auf ein Minimum reduziert werden können.

Was sind die Voraussetzungen für die Umsetzung eines Mieterstrommodells durch die Stadtwerke München?

Um eine PV-Anlage im Mieterstrommodell umzusetzen, muss sich das Gebäude im Netzgebiet der Stadtwerke München befinden. Dabei ist zusätzlich eine Mindestanzahl von 15 Wohneinheiten pro Gebäude nötig sowie eine größere freie Dachfläche für die Errichtung einer PV-Anlage.

Können auch gewerbliche Mieter*innen M-Mieterstrom beziehen?

Das kommt auf die Größe des Gewerbes an. Grundsätzlich kann ein Gewerbe nur M-Mieterstrom beziehen, wenn mindestens 40 % des Gebäudes bewohnt wird.

Stromvertrag

Muss ich als Bewohner*in den Tarif M-Mieterstrom nutzen?

Nein. Da in Deutschland eine freie Stromanbieterwahl herrscht, sind Sie zu keinem Zeitpunkt dazu verpflichtet, den Tarif M-Mieterstrom zu wählen. Dementsprechend können Sie auch einen anderen Tarif der Stadtwerke München oder eines anderen Stromversorgers nutzen.

Wie setzt sich der Strompreis zusammen?

Wie bei den meisten Stromprodukten setzt sich auch der Tarif M-Mieterstrom aus einem Grund- und einem Arbeitspreis zusammen. Dabei orientieren sich Grund- und Arbeitspreis an den Preisen der Grundversorgung im Netzgebiet der Stadtwerke München. Der Tarif M-Mieterstrom ist immer mindestens 10 % günstiger als die Preise der Grundversorgung.

Muss ich meinen Stromvertrag kündigen, wenn ich bereits Kund*in bei den SWM bin?

Sollten Sie bereits einen Stromvertrag bei den Stadtwerken München haben und in den Mieterstromtarif wechseln wollen, rufen Sie dazu im SWM Kundencenter an. In der Regel lässt sich Ihr Vertrag ändern, und Sie können zum gewünschten Zeitpunkt M-Mieterstrom beziehen.

Wie lange ist die Vertragslaufzeit bei M-Mieterstrom?

Die Erstlaufzeit beträgt 12 Monate. Danach verlängert sich der Stromvertrag automatisch um weitere 12 Monate.

Gibt es zwei Rechnungen für PV-Strom und Reststrom?

Nein. Die Belieferung von PV-Strom und Reststrom wird mit dem gleichen Preis abgerechnet. Daher erhalten Sie wie gewohnt nur eine Stromrechnung.

Strombezug

Wie kann ich M-Mieterstrom beziehen?

Wenn auf Ihrem Mietshaus eine PV-Anlage im Mieterstrommodell installiert ist, können Sie M-Mieterstrom beziehen.

Wird der Strom aus der PV-Anlage auch für den Allgemeinstrom genutzt?

Ja, der Tarif M-Mieterstrom kann auch für den Allgemeinstromverbrauch gewählt werden.

Was passiert, wenn die PV-Anlage keinen Strom produziert?

Nachts oder bei schlechtem Wetter produziert die PV-Anlage nur wenig oder gar keinen Strom. Wird trotzdem Strom verbraucht, springen die Stadtwerke München ein und liefern Ökostrom an die Bewohner*innen.

Was passiert, wenn ich mehr Strom benötige, als die PV-Anlage produziert?

Egal ob die Anlage zu wenig oder keinen Strom produziert, springen die Stadtwerke München jederzeit ein und liefern Ökostrom an die Mieter*innen.

Informationen für WEGs

Als WEG möchten wir eine Mieterstromanlage auf unserem Objekt haben. Was müssen wir beachten?

Wichtig ist, dass Sie das Vorhaben Mieterstrom bei Ihrer nächsten Eigentümerversammlung ansprechen und darüber abstimmen. Nur wenn sich eine einfache Mehrheit für ein Mieterstromprojekt ausspricht, kann ein Gestattungsvertrag unterschrieben und das Projekt umgesetzt werden. Prinzipiell läuft der Prozess wie folgt ab:

  1. Anfrage: Schicken Sie uns die Eckdaten Ihres Gebäudes (Kontaktdaten, Objektdaten und Adresse, Objektnutzung und Eigentumsverhältnisse, Anzahl der Wohneinheiten, ungefähres Alter des Gebäudes) an mieterstrom@swm.de.
  2. Beratung: Gemeinsam klären wir in einem ersten Beratungsgespräch das für Sie wirtschaftlichste Betreiberkonzept, beantworten Ihre Fragen und besprechen die nächsten Schritte.
  3. Begehung:  Unsere PV-Expert*innen nehmen vor Ort die notwendigen Maße auf, klären die technische Machbarkeit, die Netzanschlussbedingungen und alle anderen wichtigen Fragen für die Angebotserstellung.
  4. Angebot: Sie erhalten von uns Ihr persönliches Angebot inkl. Gestattungsvertrag auf der Basis einer individuellen 3D-Anlagenplanung.
Kontakt

Wir beraten Sie gerne!

Auszeichnungen