Erdgasmobilität

Umweltschonend und günstig: Erdgas-Tankstellen der SWM

Die SWM bieten an allen eigenen Tankstellen M-Erdgas als Kraftstoff an. Wer sein CNG-Fahrzeug an den SWM Erdgas-Tankstellen damit befüllt, fährt nahezu CO₂-neutral: Es stammt nämlich zu 100 Prozent aus regenerativem Biomethan. Und auch die weiteren Einsparungen bei Schadstoffen wie CO, NOX und Feinstaub liegen zwischen 80 und 90 Prozent gegenüber Benzin und Diesel. Jetzt CNG-Tankstelle in Ihrer Nähe finden und Erdgas tanken.

Vorteile von M-Erdgas als Kraftstoff

  • Umweltfreundlichkeit
    M-Erdgas als Kraftstoff besteht zu 100 Prozent aus regenerativem Biomethan, das aus heimischen Abfällen hergestellt wird.
  • Kostenersparnis
    Mit CNG fahren Sie im Vergleich zu Benzin oder Diesel um bis zu 50 Prozent günstiger und sparen auch bei der KFZ-Steuer.
  • Dichtes Tankstellennetz
    Insgesamt stehen derzeit in Deutschland für Erdgasfahrzeuge ca. 950 CNG-Tankstellen zur Verfügung.
  • Sicheres Fahren mit CNG
    Das Fahren mit Erdgas ist genauso sicher wie mit Benzin oder Diesel. 

Alle SWM Erdgas-Tankstellen im Überblick

M-Erdgas als Kraftstoff können Sie mittlerweile in München und Umgebung an acht Tankstellen tanken. Insgesamt stehen derzeit in Deutschland für Erdgasfahrzeuge ca. 950 CNG-Tankstellen zur Verfügung. Damit das Tanken mit dem umweltschonenden Kraftstoff in Zukunft noch einfacher wird, bauen wir das Tankstellennetz in München und der Region weiter aus.

  • Von-Kahr-Str. 1 (Allguth: DKV Karte oder Allguth Karte)
  • Dieselstr. 100, Unterföhring (Allguth: DKV Karte oder Allguth Karte)
  • Wasserburger Landstr. 285 (HEM: DKV Karte)
  • Bodenseestr. 235 (Bavaria Petrol: DKV Karte und BP Tankkarte)
  • Unterhachingerstr. 28, Ottobrunn (Bavaria Petrol: DKV Karte und BP Tankkarte)
  • Schäftlarnstr. 1 ( Betriebshoftankstelle der SWM: SWM-Tankkarte und EC-Karte)
  • Boschetsriederstr. 183 (Agip:  Routex Karte, DKV Karte)
  • Flughafen Nordallee 45 (Agip:  Routex Karte, DKV Karte)

CNG-Tankstelle in Ihrer Nähe

M-Erdgas aus 100 Prozent Biomethan

Regenerativer Kraftstoff an den SWM Zapfsäulen

Erdgas als Kraftstoff wird auch oft CNG (Compressed Natural Gas) genannt. Bei CNG kann es sich um Erdgas, Biomethan oder E-Gas aus Windenergie handeln.

M-Erdgas, das wir an unseren acht CNG-Tankstellen in München anbieten, besteht zu 100 Prozent aus regenerativem Biomethan: Der Kraftstoff stammt aus heimischen Abfällen; es werden keine Nahrungsmittel für die Herstellung eingesetzt. Die Verwendung von organischen Abfällen macht M-Erdgas zum besonders umweltfreundlichen Kraftstoff. 

M-Erdgas besitzt Erdgas-Qualität, entspricht der DIN-Norm DIN EN 16723-2 Tabelle D.1 für Kraftstoffe und kann von allen Erdgasfahrzeugen verarbeitet werden. 

Herstellung von Biomethan: die perfekte Kreislaufwirtschaft

Bio-CNG beziehungsweise Biomethan speist sich aus vielen erneuerbaren Quellen. Stroh- und Speiseabfälle, landwirtschaftliche Reststoffe, Gülle, aber auch Klärschlamm – alle organischen Materialien lassen sich zu Biomethan veredeln und tragen zu einer hervorragenden Klimabilanz des Treibstoffs bei. Auch synthetisches Methan aus Power-to-Gas-Anlagen lässt sich problemlos einspeisen und komprimiert als Bio-CNG tanken. In Deutschland wird Biomethan hauptsächlich aus Strohabfällen und landwirtschaftlichen Reststoffen (Gülle und Schlempe) hergestellt. In nachhaltiger Kreislaufwirtschaft kehren die Gärreste als hochwertiger Biodünger anschließend in den Ackerbau zurück. Die Wertschöpfung bleibt dabei komplett in der Region.

Sauberes Marktwachstum von Biomethan

Der Anteil von Bio-CNG an den Tankstellen steigt schnell und kontinuierlich. Er beträgt mittlerweile über 60 Prozent des vertankten Kraftstoffs und wird an über der Hälfte aller CNG-Stationen in Deutschland angeboten. Positiven Einfluss auf das Marktwachstum nimmt auch die Befreiung von der CO2-Abgabe seit Januar 2021, die sich Bio-CNG durch sein hohes CO2-Reduktionspotenzial (bis zu 90 Prozent) verdient hat. Die komplette Umstellung von CNG auf Bio-CNG wäre zum Zweck der Dekarbonisierung des Verkehrs wünschenswert und problemlos umsetzbar – selbst bei einem Vielfachen des heutigen CNG-Fahrzeugbestandes.

FAQs zur Erdgasmobilität

Welche Erdgasfahrzeuge gibt es?

Erdgasfahrzeuge werden in zwei verschiedenen Versionen angeboten: bivalent oder monovalent.

Bivalente Fahrzeuge können sowohl mit Erdgas als auch mit Benzin fahren. Ist der Gasvorrat verbraucht, schaltet der Motor automatisch auf Benzinantrieb um. Sie als Fahrer*in bekommen davon nichts mit. Durch die beiden Tanks erhöht sich die Reichweite des Fahrzeugs beträchtlich. Kein Problem also, falls die nächste Erdgastankstelle nicht  direkt in Sicht ist.

Monovalente Fahrzeuge werden nur mit Erdgas betrieben oder haben einen Nottank mit bis zu 15 Litern Benzin. Der Motor kann in diesem Fall besser auf den Erdgasantrieb abgestimmt werden. Dies führt zu einem optimierten Kraftstoffverbrauch und zu geringeren Schadstoffemissionen.

Das Fahren mit Erdgas ist übrigens genauso sicher wie mit Benzin oder Diesel. Auch die Kosten für Wartung und Inspektionen sind nicht höher als bei herkömmlichen Autos. Zahlreiche Hersteller vertreiben mittlerweile Erdgas-Serienfahrzeuge

Wie sind Erdgastankstellen ausgeschildert?

Auf allen Autobahnen und Bundestraßen weißt das CNG-Schild den Weg zur nächsten Erdgas-Tankstelle.

Was sind die Vorteile von M-Erdgas als Kraftstoff?

In unserem Erklärfilm erfahren Sie alles über die Vorteile von M-Erdgas als Kraftstoff:

Kontakt und Hilfe

Wir sind gerne für Sie da!

Tel: +49 89 2361 4927

E-Mail: erdgasfahrzeuge@swm.de

Auszeichnungen