Gestern, heute, morgen. Für München.

125 Jahre SWM - Entstehung der Stadtwerke München

21.05.2024 I München gilt als eine der lebenswertesten Städte der Welt. Doch das war nicht immer so: Noch im 19. Jahrhundert galt München als besonders unhygienisch, bei der Elektrifizierung lag die Stadt hinter anderen europäischen Großstädten. Ihr Aufstieg hing schließlich auch mit dem Aufbau der öffentlichen Energie- und Wasserversorgung und dem öffentlichen Nahverkehr zusammen – und damit mit den Stadtwerken München.

Für eine sichere und nachhaltige Energieversorgung

Mit den Elektrizitätswerken und der Gasanstalt lag Münchens Energieversorgung ab 1899 in städtischer Hand. Im selben Jahr ging das Elektrizitätswerk Isartalstraße, heutiger Energiestandort Süd, in Betrieb. Von da an ging es in Bezug auf die Energieversorgung rasant voran. Um nur ein paar Meilensteine zu nennen: Es folgten der Ausbau der Wasserkraft an der Isar (1907-1930), Umbrüche auf dem Energiemarkt ab 1957 durch die Kohlekrise und das Aufkommen von Erdgas und Erdöl, immer leistungsstärkere Kraftwerke wie das HKW Nord (1964) und bis heute und in weiterer Zukunft der Ausbau der erneuerbaren Energien.

Ab 2025 soll so viel Strom aus Erneuerbaren in SWM eigenen Anlagen erzeugt werden, wie München verbraucht – als erste Millionenstadt der Welt will München dieses Ziel erreichen. Weiteres Ziel: Den Fernwärme-Bedarf der Stadt bis 2040 CO2-neutral zu decken, vorwiegend durch Tiefengeothermie. Damit die Energiewende gelingen kann, unterstützen die SWM die Menschen in München bei der Eigenversorgung zudem mit PV-Anlagen und Wärmepumpen.

Energiewende

Elektrizitätswerk Isartalstraße 1899 (heute Standort des HKW Süd)

Energiestandort Süd

(Foto: Manuel Übler)

Für hochwertiges Trinkwasser

Herausragende Leistungen gibt es auch bei der Wasserversorgung. Verunreinigtes Trinkwasser führte im 19. Jahrhundert immer wieder zu Cholera- und Typhusepidemien, heute kann München mit einem der besten Trinkwasser in Europa glänzen. 1883 begann die Stadt, quellfrisches Wasser aus dem Mangfalltal nach München zu leiten und noch heute wird der Bedarf der Münchner*innen zu 75 % von dort gedeckt. Die Qualität des Münchner Trinkwassers sichern die SWM für künftige Generationen u. a. durch eine strenge Qualitätskontrolle sowie vorbeugend über nachhaltige Forstwirtschaft und ökologischen Landbau in den Wassergewinnungsgebieten.

Münchner Trinkwasser

Für zukunftsfähige Telekommunikation

Der Einstieg der SWM in den Telekommunikationsmarkt begann 1996 mit der Gründung von M-net. 2010 startete der Glasfaser-Ausbau in München. Heute sind bereits 70 % der Münchner Haushalte ans Netz der Zukunft angeschlossen – und der Ausbau der Glasfaser bis zur Wohnung geht weiter.

Glasfaser-Ausbau

Für eine stadtgerechte Mobilität

Während die Trambahn lange das einzige öffentliche Verkehrsmittel in München war, befördert die MVG – die Mobilitätstochter der SWM – heute mit U-Bahn, Bus und Tram im Schnitt 1,5 Mio. Fahrgäste pro Tag. Mit dem Busbetriebshof in Moosach wurde 2022 die Grundlage für die Elektrifizierung der Busflotte gelegt. Bis 2035 sollen die E-Busse, wie U-Bahn und Tram schon heute, vollständig mit Ökostrom fahren. Auch modernisieren die SWM zusammen mit der MVG die bestehende Infrastruktur, planen neue Linien und bauen das Mobilitätsangebot bedarfsgerecht aus.

Elektrobusse

Ausbau des Mobilitätsnetzes

Betriebshof Wilhelmstraße, 1900

Foto: Archiv des MVG Museums

E-Busbetriebshof Moosach

Für moderne Bäder

Mit dem Müller’schen Volksbad öffnete 1901 das erste städtische Hallenbad in München. Heute betreiben die SWM eine moderne Bäderlandschaft mit inzwischen 18 Hallen- und Freibädern. Bis 2040 sollen die M-Bäder CO2-neutral werden und weiterhin beliebte Anlaufpunkte für Sport- und Erholungssuchende sein.

M-Bäder

Müller’sches Volksbad, um 1901

Cosimawellenbad

(Foto: Christian Kasper)

Für eine leuchtende Stadt mit Zukunft

Die Entwicklungen zeigen: Die SWM hatten und haben eine herausgehobene Aufgabe. Wir halten die Stadt zuverlässig am Laufen – mit einer sicheren und umweltschonenden Energie- und Trinkwasserversorgung, stadtgerechter Mobilität, schnellem Glasfaser-
Internet und modernen Bädern. Heute und in Zukunft.

SWM Gewinnspiel

SWM Jubiläumsgewinnspiel: 125 x 2 Freikarten für die Münchner Bäder

Die SWM feiern 125 Jahre. Zu diesem besonderen Anlass verlosen wir 125 x 2 Freikarten für die Münchner Bäder. Machen Sie mit und gewinnen Sie mit etwas Glück!

Jetzt mitmachen!

„Als eines der größten kommunalen Unternehmen Deutschlands leisten die Stadtwerke München einen großen Beitrag für eine sichere und zukunftsfähige Energie- und Trinkwasserversorgung im bayerischen Voralpenland. Ich gratuliere ganz herzlich zum 125-jährigen Jubiläum und freue mich auf die weitere intensive und äußerst konstruktive Zusammenarbeit im BDEW! Es ist eine große Freude, mit wunderbaren Menschen aus den Stadtwerken schon lange zusammenarbeiten zu dürfen.“ 

Kerstin Andreae 
Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung und Mitglied des Präsidiums, Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) 


Foto Quelle: BDEW / Thomas Trutschel - Photothek 

125 Jahre SWM

Tag der offenen Tür am 29. Juni 2024

Am Samstag, 29. Juni 2024 laden wir Sie zum Tag der offenen Tür der Stadtwerke München ein! Wir zeigen Ihnen viele unserer Anlagen und geben Einblicke in unsere Arbeit.

Tag der offenen Tür

„125 Jahre und kein bisschen gealtert: Alles Gute, liebe SWM! Seit 1899 führen sie München sicher durch Industrialisierung und Urbanisierung – von Elektrifizierungsanfängen bis zum Ausbau komplexer Wasser- und Energienetze. Weil sie diese Lebensadern der Stadt stärken, konnte ein beschaulicher Ort zur modernen Metropole heranwachsen. Wer so starke Wurzeln wie München mit seinen SWM hat, kann sich auf die Zukunft freuen: Auf die nächsten 125 Jahre!“ 

Ingbert Liebing 
Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) 


Foto Quelle: VKU Chaperon  

„Mit ihren ambitionierten Planungen in der Wärmewende, dem Ausbau der erneuerbaren Stromerzeugung und der Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs in München gehen die SWM die richtigen Schritte, um den Herausforderungen der Klimaerwärmung zu begegnen. Besonders wichtig sind aktuell das ambitionierte Ziel einer klimaneutralen Fernwärme bis 2040 bei gleichzeitigem starkem Ausbau des Fernwärmenetzes. Die Stadt München kann stolz sein auf ihre Tochter.“ 
 
Christof Timpe 
Geschäftsführung und Sprecher der Geschäftsführung Öko-Institut e. V. 

Foto Quelle: Öko-Institut e.V. 

SWM Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben

Melden Sie sich für den SWM Newsletter an!

  • Freuen Sie sich über Energiespartipps, Bäder-News und Veranstaltungshinweise?
  • Möchten Sie an Gewinnspielen mit tollen Preisen teilnehmen?
  • Regelmäßig Wissenswertes aus der Welt von SWM, MVG, M-Bädern und M-net erfahren?
     

Jetzt anmelden

Weitere Informationen

Die Geschichte der SWM
Verfolgen Sie die Geschichte der Stadtwerke in München vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart .
125 Jahre Stadtwerke München: die Geschichte der Energieerzeugung in München
Von den hinteren Plätzen zum strahlenden Vorreiter: Lange Zeit hinkte München bei der Elektrifizierung anderen europäischen Städten hinterher, bis es rasch zu einem Standort der zuverlässigen Energieversorgung wurde.
125 Jahre Stadtwerke München: die Geschichte der Bäder in München
Vor über 100 Jahren dienten die Münchner Bäder primär der Hygiene und der Körperertüchtigung. Heute können sich die Münchner*innen überall in der Stadt an einem vielfältigen und modernen Bäder- und Wellness-Angebot erfreuen.
125 Jahre Stadtwerke München: die Geschichte der Mobilität in München
Am Anfang fuhr die Pferdetram: 1876 begann das Zeitalter des öffentlichen Verkehrssystems in München. Seitdem durchlief der städtische Nahverkehr eine vielfältige Entwicklung.
125 Jahre Stadtwerke München: die Geschichte der Wasserversorgung in München
Noch vor 150 Jahren galt München als eine der schmutzigsten Städte Europas. Großen Anteil daran hatte das Trinkwasser. Statt fragwürdigem Grundwasser trinken Münchner*innen heute quellfrischesTrinkwasser aus dem Voralpenland.
SWM: Ein Unternehmen für München
Mit unseren Leistungen sind wir ein wichtiger Teil der kommunalen Daseinsvorsorge und leisten einen großen Beitrag für die Wirtschaftskraft und Lebensqualität in München und der Region.

Auszeichnungen