Service für Schulen

So lernen Kinder Nachhaltigkeit

22.02.2021 | Spannender, abwechslungsreicher Unterricht mit Experimenten und virtuellen Führungen: Die Bildungsprogramme der Stadtwerke München vermitteln anschaulich Wissen über Umwelt, Klima, Nachhaltigkeit und eine regenerative Strom- und Wärmeerzeugung.

Virtuelle Einblicke in Orte erhalten, die kaum jemand von innen kennt? Zum Beispiel ein Wasserkraftwerk oder eine Geothermie-Anlage? Mit dem SWM Bildungsangebot können Schüler*innen ihr Wissen über Nachhaltigkeit und regenerative Energiegewinnung ausbauen – Corona-konform per Online-Veranstaltung oder auch in Präsenz im Klassenzimmer.

SWM Bildungsangebot

Als Kooperationspartner beteiligen wir uns an der Konzeption "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) der Landeshauptstadt München. Diese soll in allen Bildungsbereichen Münchens verankert werden. 

Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE)

Energie erleben – Energiewende gestalten

Der Strom fürs Smartphone? Kommt aus der Steckdose, klar. Darüber, dass dahinter ein ganz schön komplexes und ressourcenintensives System steckt, denkt man weniger nach.

Schon viele Jahre treiben wir die Energiewende voran und bauen die erneuerbaren Energien aus. Wir sind also Experte, wenn's um die Energiegewinnung geht. In Experimenten, Diskussionen und virtuellen Führungen zeigen wir, wie mit Wasser, Sonne und Co. Strom und Wärme erzeugt werden – und wie umweltverträglich das ist. 

Alle Angebote im Überblick  

Diese und viele weitere Möglichkeiten des Lernens als Ergänzung zum Lehrplan bieten wir allen Schulklassen im SWM Netzgebiet an. Außerdem stellen wir kostenfreies Unterrichtsmaterial rund um Energieerzeugung und Wasserversorgung zur Verfügung – von Medienpaketen über Lern- und Experimentiervideos bis hin zu Online-Lernspielen.

Zu den Unterrichtsmaterialien

Tipp

Wie erkläre ich Kindern Nachhaltigkeit?

Kinder sind von Natur aus wissbegierig. Fünf Tipps für Eltern, die ihren Nachwuchs spielerisch an Umweltbewusstsein und eine nachhaltige Lebensweise heranführen möchten: 

  1. Gemeinsam gärtnern: Was braucht es, bis man eine Karotte essen kann? Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln lernen Kinder am besten, indem sie selbst etwas anbauen und pflegen. Im vielen Städten gibt es die Möglichkeit, in Gemeinschaftsgärten eigenes Gemüse anzupflanzen. Alternativ tut es auch der Blumentopf mit Kräutern auf dem Balkon oder Fensterbrett. 
  2. Bus, U-Bahn und Tram nutzen sowie Fahrrad fahren: Vieles ist reine Gewohnheitssache. Lernen Kinder bereits von klein auf, sich mit dem Rad, dem öffentlichen Nahverkehr oder der Bahn fortzubewegen, ist es für sie auch in späteren Jahren selbstverständlich. 
  3. Tierverstecke basteln: Ohne Insekten kein Gemüse, kein Obst und keine blühenden Blumen. Um Kindern näherzubringen, dass Insekten für unser Ökosystem unverzichtbar sind, können Sie gemeinsam ein Insektenhotel basteln. Dazu benötigen Sie unter anderem Holz, Tannenzapfen, Steinchen und Blätter. Bauanleitungen finden Sie zum Beispiel auf YouTube und Pinterest. Macht nicht nur Spaß, sondern schult auch gleichzeitig die handwerklichen Fähigkeiten. 
  4. Gemeinsam einkaufen: Nehmen Sie Ihr Kind regelmäßig mit zum Einkaufen. Dort können Sie erklären, welches Obst gerade Saison hat und warum regionale Produkte gut für die Umwelt sind. Gibt es bei Ihnen in der Nähe einen Unverpackt-Laden? Gehen Sie einmal dort mit Ihrem Nachwuchs einkaufen. Die vielen Behälter faszinieren Kinder und sie lernen, dass man vieles auch ohne Verpackung kaufen und so Plastik sparen kann. 
  5. Sparsamer Umgang mit Strom und Wasser: Leben Sie Umweltbewusstsein vor. Stellen Sie das Wasser beim Zähneputzen und Einseifen ab und Licht oder Elektrogeräte aus, wenn Sie nicht im Raum sind. Darüber hinaus können Sie gemeinsam mit Ihren Kindern stromsparende Leuchtmittel, Zeitschaltuhren und wassersparende Perlatoren installieren. Und währenddessen erklären, warum ein sparsamer Umgang mit den Ressourcen wichtig ist. SWM Energiespar-Tipps

Auszeichnungen