Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Stadtwerke München Stadtwerke München
Suche
Ihr Suchbegriff
Menü
Energieerzeugung Energiemix

Javascript ist aktuell deaktiviert. Diese Seite benötigt Javascript, um korrekt zu funktionieren.

Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly.

How to enable JavaScript in your browser

Emissionsdaten und Bezugsquellen der Kohle

Emissionsschutz hat bei den SWM Priorität: Modernste Technik schützt Mensch und Tier rund um die Kraftwerke vor austretenden Schadstoffen.

Mehr als zwei Drittel der Anlage nimmt z. B. im Heizkraftwerk Nord die Rauchgasreinigung ein. Die modernen Filteranlagen haben die Immissionen, also die Stoffe, die in der Umwelt nachgewiesen werden können, so gesenkt, dass Umweltgutachter sie als „vernachlässigbar“ einstufen.

Die Emissionswerte der Heizkraftwerke werden laufend aufgezeichnet bzw. regelmäßig von neutralen Instituten gemessen. Die Daten sind für jeden Bürger zugänglich. Im Rathaus von Unterföhring können sie zum Beispiel auf einem Emissions-Bildschirm abgelesen werden.

Damit auch außerhalb der Heizkessel keine Schadstoffe in die Umwelt gelangen, haben die SWM zusätzlich alle Verladestellen für Kohle, Müll und andere Betriebsmittel „eingehaust“.

Selbstverständlich wird auch dem Lärmschutz Sorge getragen. Schallabsorber in allen ins Freie führenden Leitungen sowie ein umfassender Gebäudeschallschutz vermeiden eine Lärmbelästigung der Umgebung.

Durch den Einsatz hochwertiger Rauchgasreinigungsanlagen werden die vom Gesetzgeber vorgegebenen, sehr strengen maximalen Emissionswerte nochmals deutlich unterschritten.

Exemplarisch erhalten Sie auf dieser Seite eine Aufstellung der aktuellen monatlichen Mittelwerte und der Jahresmittelwerte des Heizkraftwerks Nord.

Emissionsdaten: Monatliche Durchschnittswerte

In den nachfolgenden Diagrammen sind für die einzelnen Linien die monatlichen Durchschnittswerte der kontinuierlichen Messungen als Prozentanteil zum jeweilig zulässigen Grenzwert dargestellt.

Emissionen: Monatliche Durchschnittswerte HKW Nord, Block 1

HKW Nord, Block 1 Linie 11 und Linie 12 (Müllverbrennung): Monatliche Durchschnittswerte für Juni 2016

Emissionen: Monatliche Durchschnittswerte HKW Nord, Block 2

HKW Nord, Block 2 Linie 21 und Linie 22 (Kohleblock): Monatliche Durchschnittswerte für Juni 2016

Emissionen: Monatliche Durchschnittswerte HKW Nord, Block 3

HKW Nord, Block 3 Linie 31 und Linie 32 (Müllverbrennung):
Monatliche Durchschnittswerte für Juni 2016

Emissionsdaten: Jahresmittelwerte

In den nachfolgenden Diagrammen sind für die einzelnen Linien die Jahresmittelwerte der kontinuierlichen sowie diskontinuierlichen Messungen als Prozentanteil zum jeweilig zulässigen Grenzwert dargestellt.

Emissionen: Jahresmittelwerte HKW Nord, Block 1

HKW Nord, Block 1 Linie 11 und Linie 12 (Müllverbrennung): Jahresmittelwerte 2015

 

Emissionen: Jahresmittelwerte HKW Nord, Block 2

HKW Nord, Block 2 Linie 21 und Linie 22 (Kohleblock): Jahresmittelwerte 2015

Emissionen: Jahresmittelwerte HKW Nord, Block 3

HKW Nord, Block 3 Linie 31 und Linie 32 (Müllverbrennung): Jahresmittelwerte 2015

Bezugsquellen und Mindeststandards des Steinkohleeinkaufs

Im Jahre 2015 werden im Heizkraftwerk Nord voraussichtlich ca. 800.000 t Steinkohle verbrannt.

Zu 40% wird diese Kohle aus Tschechien bezogen. Bei den restlichen 60% handelt es sich um eine fertige Kohlemischung (sog. Blend), bestehend aus nordamerikanischer und russischer Kohle.

Die SWM haben von ihren Kohlelieferanten vertraglich die Zusicherung eingefordert, dass diese als Mindeststandards die Grundsätze der ILO und die Prinzipien des UN Global Compact einhalten.

Mehr
Seerosen

Umweltschutz bei den SWM

Als kommunales Unternehmen aller Münchnerinnen und Münchner sind wir der Nachhaltigkeit verpflichtet.
Logo EMAS Tüv Süd

Zertifizierung der Erzeugungsanlagen

Die Umwelt- verträglichkeit der SWM Erzeugungsanlagen wird regelmäßig kontrolliert und zerfiziert. Zertifikate