Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Stadtwerke München Stadtwerke München
Suche
Ihr Suchbegriff
Menü
Windpark Havelland

Javascript ist aktuell deaktiviert. Diese Seite benötigt Javascript, um korrekt zu funktionieren.

Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly.

How to enable JavaScript in your browser

Windkraftanlagen

Onshore und Offshore Windparks

Windkraftanlagen und -projekte der SWM:

Windrad

Die SWM betreiben mehr als 100 Onshore- Windkraftanlagen in Deutschland,
z. B. 75 Prozent am Projekt Havelland; Ertrag: 236 Millionen kWh/Jahr (entspricht 95.000 Münchner Haushalten); SWM Onshore-Windparks (Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Brandenburg); Ertrag: ca. 100 Millionen kWh/Jahr (entspricht 40.000 Münchner Haushalten)

Windrad Dehlingen (Frankreich)

In Frankreich besitzen die SWM drei Windparks.

Ertrag: 64 Millionen kWh/Jahr (entspricht 26.000 Münchner Haushalten)

Webseite von Nordex

Windrad der Windkraftanlage in Fröttmanning
Symbolbild: Windrad der Windkraftanlage in Fröttmaning.

In Norwegen wird bis Anfang 2019 der Onshore-Windpark „Raskiftet“ entstehen. Die SWM werden ihn gemeinsam mit den beiden kommunalen norwegischen Energieversorgern Eidsiva Energi und Gudbrandsdal Energi nahe der Gemeinden Åmot und Trysil (etwa 200 Kilometer nordöstlich von Oslo) realisieren. Der SWM Anteil am Park beträgt 60 Prozent.

Seine 31 Windturbinen leisten zusammen 112 Megawatt und werden rund 350 Gigawattstunden Ökostrom im Jahr erzeugen. Der SWM Anteil reicht aus, um den Bedarf von 84.000 Münchner Haushalten (je 2.500 kWh/Jahr) zu decken.

Pressemitteilung: SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Neuer Windpark in Norwegen (09.08.2016) (PDF, 32 KB)

Windpark Filières

SWM halten 33-Prozent-Beteiligung an der wpd europe – diese ist derzeit in 11 europäischen Ländern aktiv. Realisiert wurden bislang u.a. Windparks in Polen, Kroatien, Belgien, Frankreich und Finnland.

Offshore-Windpark DanTysk

Gemeinsam mit Vattenfall engagieren sich die SWM bei zwei Offshore-Windparks vor der Insel Sylt.

Der Windpark DanTysk ist seit 2015 in Betrieb. SWM Anteil: 49 Prozent (entspricht 250.000 Münchner Haushalten).

Erstes "Offshore-Hotel" in der Nordsee

Anfang Juni 2016 wurde Deutschlands erste Wohnplattform mitten in der Nordsee 70 Kilometer vor der Insel Sylt errichtet. Das 6-geschossige Bauwerk steht 20 Meter über dem Meeresspiegel im Offshore-Windpark DanTysk und wurde eigens für die Unterbringung der Service-Teams in Auftrag gegeben. Sehen Sie sich hier das Video zur Installation der Wohnplattform an!

Weitere Filme zu DanTysk

DanTysk-Webseite

Pressemitteilung: Wohnplattform für Offshore-Parks DanTysk und Sandbank errichtet (07.06.2016) (PDF, 273 KB)

Pressemitteilung: Wichtiger Meilenstein für die SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Erstes Offshore-Windkraftprojekt fertig gestellt – Windpark DanTysk offiziell in Betrieb genommen (30.04.2015) (PDF, 625 KB)
 

Windrad Fröttmaning

Wind weht nicht überall gleich stark. Und eine Windkraftanlage lohnt sich erst bei Windgeschwindigkeiten von vier bis fünf Metern die Sekunde.

Diese Voraussetzung ist zwar rund um München kaum gegeben, doch wir haben einen „luftigen“ Standpunkt für unsere Windkraftanlage gefunden. Der Münchner Müllberg bei Fröttmaning überragt seine Umgebung um etwa 70 Meter. Dadurch weht hier ein raueres Lüftchen als auf anderen Münchner Hügeln: im Schnitt 5,3 bis 5,6 Meter pro Sekunde. 1999 ging dort die Windkraftanlage in Betrieb. Jährlich erzeugt sie ca. 1,8 Millionen Kilowattstunden Ökostrom – genug, um damit rund 720 Privathaushalte zu versorgen.

Umgebungsplan der Windkraftanlage Fröttmaning (JPG, 71 KB)

Strom aus Windkraft

Funktion Windkraft-Anlage

Im Grunde gehört die Windkraft zur Sonnenenergie: Durch die Kraft der Sonne wird die Luftschicht der Erde erwärmt. Aufgrund lokaler Unterschiede bilden sich hierbei Hoch- und Tiefdruckgebiete. Bewegt sich Luft aus einem Hochdruck- in ein Tiefdruckgebiet, spricht man von Wind. Mithilfe von Windkraft-Anlagen kann die im Wind vorhandene Energie in Strom umgewandelt und damit für den Menschen nutzbar gemacht werden.

Das Herzstück eines Windkraftwerks ist die Gondel, die sich hoch oben auf der gigantischen Säule befindet. Die Gondel ist drehbar und orientiert sich an der Windstärke und Windrichtung. Stets dreht sie sich dem Wind entgegen, damit er die großen Rotorblätter antreibt. In ihrem Inneren überträgt sich die Drehbewegung des Rotors auf einen Generator. Dieser erzeugt Strom.

Im Turmfuß befindet sich ein sogenannter „Umrichter“, der gemeinsam mit dem Transformator in der Trafostation den Strom in die richtige Frequenz und Spannung umwandelt, bevor er ins Netz eingespeist wird. Schon bei leichtem Wind liefert eine einzelne Windkraft-Anlage modernster Bauart den Strom für Tausende Haushalte.

Wissenswertes

Windkraft-Filme

Filme zu den Windkraftanlagen

In unseren Filmen erfahren Sie mehr über unsere Windkraftanlagen.
Windkraft-Filme
Bayernwind Windkraft

Frischer Wind für Bayern

Gemeinsam mit interessierten Kommunen wollen wir das bayerische Windkraftpotenzial nachhaltig erschließen. Kooperations-Angebot für kommunale Windkraft
SWM Erzeugungsanlagen

Wenn Sie mehr über Erzeugungsanlagen der SWM erfahren möchten, laden Sie unsere Broschüre als PDF herunter.

Broschüre SWM Erzeugungsanlagen (PDF, 3806 KB)