Stadtwerke München Stadtwerke München
Suche
Ihr Suchbegriff
Menü
M-Wasser

Javascript ist aktuell deaktiviert. Diese Seite benötigt Javascript, um korrekt zu funktionieren.

Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly.

How to enable JavaScript in your browser

Trinkwasser-Qualität

Hochbehälter Forstenrieder Park

Alle Werte von M-Wasser liegen weit unter den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen. Dadurch eignet sich M-Wasser hervorragend als Trinkwasser und sogar ausgezeichnet zur Zubereitung von Babynahrung. Durch seine lebenswichtigen Mineralstoffe ist es auch ein erfrischender Bestandteil einer gesunden Ernährung.

Wasserhärte

Ihr Münchner Wasser aus dem Voralpenland ist natürlich, rein und frisch. Die Wasserhärte liegt zwischen 13,2 und 18,7 Grad deutscher Härte (dH). Mit dem Durchschnittswert von 15,8 Grad dH (2,82 mmol/l) ist es nach Waschmittelgesetz dem Härtebereich "hart" zuzuordnen. Wir empfehlen Ihnen für normal und schwach verschmutzte Wäsche eine Waschmitteldosierung nach dem Härtebereich "mittel". So schonen Sie die Umwelt und sparen Geld. Lediglich bei stark verschmutzter Wäsche ist eine Dosierung nach Härtebereich "hart" sinnvoll.

Das Wasser befindet sich im Kalkkohlensäuregleichgewicht und bildet auf metallischen Rohrwerkstoffen eine korrosionshemmende Schutzschicht aus. Bis zu einer Temperatur von 60 °C tritt keine nennenswerte Kalkausscheidung auf. Eine Wasserbehandlung (Enthärtung mit Ionenaustauscher, Dosierung von Phosphaten oder Silikaten u. a.) ist im Haushaltsbereich daher nicht notwendig.

Angabe gemäß WRMG* bisherige Bezeichnung    
weich <1,5 mmol/l CaCO3**  0°-8,4° dH  
mittel 1,5 - 2,5 mmol/l CaCO3**  8,4°-14° dH Empfohlene Waschmitteldosierung
nach Härtebereich "mittel"
hart >2,5 mmol/l CaCO3**  > 14° dH 2,82 mmol/l (15,8° dH), Durchschnittshärtegrad des Münchner Wassers

* WRMG = Wasch- und Reinigungsmittelgesetz

** CACO3 = Calciumcarbonat

Verantwortung nur bis zum Wasserzähler

Als Wasserversorgungsunternehmen liefern die SWM das Trinkwasser bis zum Zähler der Haus- oder Wohnungsanschlüsse. Nur bis zu diesem Punkt sind wir für die Qualität des Wassers verantwortlich. Für die Hausinstallationen (Rohrleitungen, Einbauten, Armaturen, Wasserhähne etc.) und deren gesundheitliche und technische Eignung zum Transport von Trinkwasser sind die Haus- und Wohnungseigentümer verantwortlich.

Mehr Informationen zum Thema finden Sie in folgender Broschüre des Umweltbundesamts:

Gesundheitliche Aspekte der Trinkwasserinstallation

Wissenswertes

Wasserlabor

Kontrolle des Trinkwassers

Für die gleich bleibend gute Qualität des Münchner Wassers sorgen die qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SWM Labors. SWM Labor
Weitere Themen
Fischtestbecken

Überwachung Trinkwasser

Die sensibelsten Mitarbeiter der SWM Wasserversorgung: Saiblinge und Bachforellen bilden ein Frühwarnsystem für die Trinkwasserqualität. Fische für die Wasserqualität
Wassertropfen

Trinkwasserinstallation

Weitere Informationen zur Trinkwasserhygiene in privater und öffentlicher Hausinstallation finden Sie auf den Internetseiten des Referats für Gesundheit und Umwelt.
Trinkwasserinstallation