Stadtwerke München Stadtwerke München
Suche
Benutzerdefinierte Suche
Menü
SWM und MVG gestalten die Zukunft Münchens

Javascript ist aktuell deaktiviert. Diese Seite benötigt Javascript, um korrekt zu funktionieren.

Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly.

How to enable JavaScript in your browser

Aktuelles

M-Strom: Preiserhöhung zum 1. April 2019

(30.01.2019) Die SWM Versorgungs GmbH erhöht zum 1. April 2019 die Strompreise für ihre Münchner Haushalts- und Gewerbekunden. Der Schritt ist notwendig geworden, da die Energiepreise, damit auch die für Strom, an den Rohstoffmärkten stark gestiegen sind. Dämpfend wirken sich die zurückgegangenen Netzentgelte in München aus. Ebenso leicht gesunken sind die Umlagen.

Der Münchner Durchschnittshaushalt (2.500 kWh/Jahr, M-Strom privat Kompakt) zahlt ab April 1,24 Euro pro Monat mehr. Das entspricht einer Erhöhung um rund 2 Prozent. Damit liegt die Erhöhung der SWM Versorgungs GmbH deutlich unter dem Durchschnitt. Laut einer Meldung von CHECK24 vom 24.1. haben rund zwei Drittel der Stromgrundversorger zum Jahreswechsel ihre Preise erhöht oder Erhöhungen im ersten Quartal 2019 angekündigt – mit Preissteigerungen von durchschnittlich 5,1 Prozent.

Weitere Informationen (PDF, 151 KB)

M-Strom: Informationen und Preise

Bayerisch-norwegische Windkraft-Kooperation: Über 70 Prozent Ökostrom für München

Stadtwerke München und TrønderEnergi (Trondheim) treiben Energiewende voran

Windkraft in Norwegen

Foto: TrønderEnergi

(09.01.2019) Die SWM und TrønderEnergi werden gemeinsam die bestehenden vier Onshore-Windparks (Bessakerfjellet, Skomakerfjellet, Valsneset, Ytre Vikna) in der Region Trøndelag in Mittelnorwegen mit einer Gesamtleistung von 120 Megawatt betreiben. Der SWM Anteil am Joint Venture beträgt 70 Prozent.

Gemeinsam werden die beiden starken Partner bis 2021 weitere vier Onshore-Windparks (Frøya, Stokkfjellet, Sørmarkfjellet, Hundhammerfjellet) mit einer Gesamtleistung von 330 Megawatt bauen und betreiben. Der SWM Anteil beträgt auch hier 70 Prozent.

Zusammen erzeugen die bestehenden Anlagen und die noch zu bauenden dann rund 1,46 Milliarden Kilowattstunden Ökostrom. Der SWM Anteil beträgt 1,02 Milliarden kWh – so viel, wie rund 409.000 Münchner Haushalte im Jahr benötigen.

Darüber hinaus wird ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, das die gesamte Wertschöpfungskette von Projektplanung, Bau, Betrieb und Wartung/Instandhaltung abdeckt. Beide Unternehmen verfügen über eine große Erfahrung im Bereich der Windkraftnutzung. Mit dem geballten Know how können sie eigene weitere Projekte erfolgreich verwirklichen sowie andere Partner im Bereich der erneuerbaren Energien beraten und unterstützen.

Pressemitteilung vom 09.01.2019 (PDF, 286 KB)