Redispatch 2.0: Modulare Lösung für Netzbetreiber

Ab dem 1. Oktober 2021 werden im Rahmen des Redispatch 2.0 alle Erzeugungsanlagen ab 100 kW Leistung zur Vermeidung von Netzengpässen herangezogen. Auch Anlagen kleiner 100 kW, die jederzeit durch den Verteilnetzbetreiber fernsteuerbar sind, können mit einbezogen werden. Dies schließt nicht nur konventionelle, sondern auch Erneuerbare Energie- und KWK-Anlagen mit ein. Mit unserer modularen Lösung können wir jeden Netzbetreiber individuell bei der Umsetzung der neuen Herausforderungen unterstützen. Wählen Sie zwischen unseren Modulen Prognoseerstellung, Anlagensteuerung und Berechnung der Ausfallarbeit.

Direkt zum Angebot

Neue Regelungen und Aufgaben für Verteilnetzbetreiber

Die neuen Prozesse beziehen nicht nur die Übertragungs-, sondern auch die Verteilnetzbetreiber mit ein. So sollen Netzengpässe effizient gelöst werden mit dem Ziel, die Gesamtkosten für Redispatch-Maßnahmen zu reduzieren und die Versorgungssicherheit zu gewährleisten.

Individuelle Prognosen und anlagenscharfe Planungsdaten müssen erstellt und zur Verfügung gestellt werden. Darauf basierend werden vorausschauende Netzzustandsanalysen durchgeführt. Mit den Ergebnissen stimmen sich die Netzbetreiber im Rahmen eines Netzbetreiberkoordinierungskonzepts (NKK) intensiv über Engpässe und erforderliche Maßnahmen ab. Im Falle eines Redispatch-Abrufes, müssen die betroffenen Anlagen angefordert und individuell angesteuert werden. Zuletzt muss ein bilanzieller und finanzieller Ausgleich durchgeführt werden, sodass der Anlagenbetreiber keine Nachteile durch Redispatch-Maßnahmen erfährt.

Hintergründe des Redispatch 2.0.

Redispatch-Maßnahmen dienen zur Aufrechterhaltung der Stabilität des deutschen Stromnetzes. Konkret wird hierbei in die Erzeugungsleistung der Anlagen eingegriffen, um eine Überlastung der Stromnetze zu vermeiden.

Der Ausbau fluktuierender Stromerzeuger und die damit einhergehende Dezentralisierung ließen jedoch die Anzahl und die Kosten erforderlicher Redispatch-Maßnahmen zuletzt stark ansteigen. Dem soll die Novelle des Netzausbaubeschleunigungsgesetztes (NABEG) vom 13. Mai 2019 entgegenwirken. Mit der Novelle gehen Anpassungen weiterer Gesetze unter anderem des EnWG, des EEG und des KWKG einher.

Durch das neue System „Redispatch 2.0“ sollen die erforderlichen Redispatch-Mengen und somit die entstehenden Gesamtkosten reduziert werden. Dies gewährleistet eine sichere und kosteneffiziente Versorgung mit Strom.

Die neuen Redispatch-Anforderungen auf einen Blick

Neue Aufgaben für Verteilnetzbetreiber:

  • Erstellung individueller anlagenscharfer Prognosen für alle Anlagen ab 100 kW
  • Bereitstellung der Prognosen und Fahrpläne an alle betroffenen Netzbetreiber
  • Vorausschauende Netzzustandsanalyse, Maßnahmendimensionierung und -abstimmung
  • Individuelle Ansteuerung von Anlagen im Falle eines Abrufs
  • Berechnung der Ausfallarbeit und bilanzieller sowie finanzieller Ausgleich für Redispatch-Maßnahmen


Informationen anfordern

Unsere Lösung für die Umsetzung des Redispatch 2.0

Mit unserer modularen Lösung können wir jeden Verteilnetzbetreiber individuell bei der Umsetzung der neuen Herausforderungen unterstützen.

Wir bieten ab März 2021 drei Module für Verteilnetzbetreiber mit folgenden Inhalten an: Prognoseerstellung, Anlagensteuerung und Berechnung der Ausfallarbeit.

Wählen Sie die Module aus, die Sie benötigen

Modulauswahl

Individuelle Auswahl der benötigten Module für die Umsetzung des Redispatch 2.0

Modul 1

Prognoseerstellung

Erstellen von ressourcenscharfen Prognosen jeglicher Technologieart in allen Leistungsgrößen

Modul 2

Anlagensteuerung

Abwicklung des Steuerungsvorgangs bei notwendigen Eingriffen

Modul 3

Berechnung der Ausfallarbeit

Berechnung der Ausfallarbeit sowohl für den bilanziellen als auch finanziellen Ausgleich

Prognoseerstellung

Im Rahmen des Redispatch 2.0 bedarf es einer individuellen Prognose für alle Ressourcen ab 100 kW. So verschieden die Technologiearten sind, so unterschiedlich sind auch die Vorgehensweisen bei der Erstellung der Prognosen.

Hier haben wir bei den SWM bereits langjährige Erfahrung gesammelt. Dadurch können wir aus verschiedenen Prognosemethoden, die jeweils beste für jede Anlage auswählen. Berücksichtigt werden meteorologische sowie anlagenspezifische Daten. Hervorzuheben ist hierbei ein von uns entwickelter Ansatz mit künstlicher Intelligenz.

Anlagensteuerung

Zur Umsetzung der geforderten Ansteuerbarkeit muss die entsprechende Technik verbaut werden. Bereits seit Jahren werden von den SWM erfolgreich Anlagen in der Direktvermarktung gesteuert. Gerne unterstützen wir Sie bei der Umsetzung der im Rahmen des Redispatch 2.0 notwendigen Anlagensteuerung. Dieses Modul befindet sich in Entwicklung, Sie können sich hierzu bereits bei uns vormerken.

Berechnung der bilanziellen und finanziellen Ausfallarbeit

Wir übernehmen für Sie die Berechnung der Ausfallarbeit im Falle von Redispatch-Abrufen. Dies erfolgt täglich und individuell für die jeweils betroffenen technischen Ressourcen. Dabei unterstützen wir die drei wählbaren Abrechnungsmodelle (Spitzabrechnung, vereinfachte Spitzabrechnung und Pauschalwertverfahren).

Zudem berechnen wir monatlich die Höhe des anfallenden finanziellen Ausgleichs. Die Ergebnisse des bilanziellen und finanziellen Ausgleichs stellen wir Ihnen in einem kommunikationskonformen Datenformat zur Verfügung.

Jede Ihrer technischen bzw. steuerbaren Ressourcen wird durch unsere Module individuell betrachtet. Die Module können sowohl einzeln als auch im Gesamten gewählt werden. Abgerundet wird unser Angebot von einer umfänglichen Beratung. Bei der Entwicklung der Module können wir auf etablierte und standardisierte Prozesse aus dem virtuellen Kraftwerk zurückgreifen.

Redispatch Services: Modulare Lösung für Verteilnetzbetreiber

  • Langjährige Erfahrung
  • Vorhandene etablierte und standardisierte Prozesse
  • Eingespieltes Team mit Expertenwissen
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung der Module
  • Individuelle Prognoseerstellung
  • Individuelle Anlagensteuerung
  • Berechnung der bilanziellen und finanziellen Ausfallarbeit

Gemeinsam Herausforderungen angehen

Wenn Sie Interesse an unserer Redispatch-Dienstleistung haben, freuen wir uns, die Herausforderungen mit Ihnen gemeinsam anzugehen. Melden Sie sich gerne unverbindlich bei uns für eine detaillierte Produktvorstellung!

Erstgespräch vereinbaren

Ihr Ansprechpartner für Redispatch 2.0

Interesse an einer ersten Beratung?

Sprechen Sie uns an!

E-Mail: redispatch-services@swm.de 
 

Verantwortliche Firma (für Service):
Stadtwerke München GmbH

Auszeichnungen