Neubau in der Postillonstraße

114 weitere Werkswohnungen für München

17.08.2021 I In Neuhausen-Nymphenburg haben wir 114 weitere Werkswohnungen fertiggestellt. Der Neubau befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Dantebad, fußläufig zur SWM Zentrale, Tram und U-Bahn sind quasi vor der Tür. Auch eine Kindertagesstätte ist integriert. Aktuell haben die SWM mehr als 1.200 Werkswohnungen. Bis 2030 sollen es 3.000 Wohnungen für SWM Beschäftigte sein.

SWM Ausbauoffensive Werkswohnungen: Neubau an der Postillonstraße

Schlüsselübergabe für einen Werkswohnungs-Neubau in Bestlage

Wir haben 114 weitere Werkswohnungen mit einer integrierten Kindertagesstätte fertiggestellt. Der zur Postillon- und zur Dachauer Straße hin in markantem Dunkelrot gehaltene Bau befindet sich im Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg in direkter Nachbarschaft zum Dantebad, fußläufig zur SWM Zentrale sowie zu Tram und U-Bahn. Nicht zuletzt ist der Olympiapark nur eine Unterführung entfernt. Der SWM Aufsichtsratsvorsitzende, Oberbürgermeister Dieter Reiter überreichte mit Werner Albrecht, SWM Geschäftsführer Personal, Immobilen und Bäder, im Juli 2021 symbolisch den Schlüssel an die ersten Mieter*innen. Der tatsächliche Einzug steht im Laufe des Augusts an.

Im Rahmen unserer „Ausbauoffensive Werkswohnungen“ haben wir in zehn Jahren bereits fünf Neubauprojekte realisiert. Aktuell haben wir mehr als 1.200 Wohnungen.

Indem wir unseren Mitarbeiter*innen Wohnraum zur Verfügung stellen, leisten wir einen wichtigen Beitrag, um den angespannten Wohnungsmarkt in München ein Stück weit zu entlasten. „Die SWM gehen hier mit gutem Beispiel voran“, sagte Oberbürgermeister Dieter Reiter. „Ich wünschte, viele weitere Unternehmen würden folgen." Wegweisend ist auch, dass bei diesem Bau Ökoenergie und stadtfreundliche Mobilität ernst genommen und mit umgesetzt werden.

Nicht zuletzt sind Werkswohnungen für uns ein ganz wichtiges Personalgewinnungsinstrument. „Wir stellen fest, dass uns bei Bewerbungsgesprächen immer häufiger die Frage nach einer Werkswohnung gestellt wird“, sagte Werner Albrecht. „Und wir freuen uns sehr, dass wir hierauf immer häufiger antworten können: Ja, mit dem neuen Arbeitsvertrag gibt es die Option, eine Werkswohnung zu beziehen.“

Pinuccio Forte (3. v. l.) aus dem SWM Bereich Netzinformation, Ehefrau Diandra und der kleinen Fabio gehören zu den ersten Mieter*innen in der Postillonstraße. Dieter Reiter und Werner Albrecht (links) übergaben symbolisch den Schlüssel zur Werkswohnung.

Details zum Bauprojekt

Grün, mit Balkon und Terrasse

Das Gebäude Postillonstraße 3 - 11 wurde von der Arbeitsgemeinschaft Laux Architekten und Maier Neuberger Architekten geplant. Die Realisierung hat der SWM Bereich Immobilien betreut.

Der rund 2.500 Quadratmeter große begrünte Innenhof bietet Raum zur Entspannung, es gibt Terrassen und private Gartenbereiche für die Bewohner*innen der Erdgeschoss-Wohnungen und Spielmöglichkeiten für Kinder. Der Innenhof grenzt an ein grünes Biotop und an den historischen Biedersteiner Kanal, der in den Olympiapark führt.

Auf knapp 8.000 m² Wohnfläche und 7.440 m² Grundstücksfläche sind insgesamt 114 Wohnungen untergebracht, vom Ein-Zimmer-Apartment bis zur großen Fünf-Zimmer-Wohnung. 26 Wohnungen sind barrierefrei. Alle verfügen über Balkon oder Terrasse. Zu den Wohnungen im obersten Stockwerk gehören großzügige Dachterrassen.

Günstige Preise und Mobilitätsangebot

Die Preise liegen am unteren Ende des Mietspiegels. Durch das freiwillige München Modell der SWM kann die Miete für alle Wohnungen bei entsprechender Berechtigung zudem spürbar weiter reduziert werden.

Pkw-Stellplätze befinden sich in der Tiefgarage, sie sind mit Anschlussmöglichkeiten für Elektroautos vorgerüstet. Der Stellplatzschlüssel liegt bei 0,8, weil wir ein stadtfreundliches Mobilitätsangebot ergänzen: Von Carsharing über MVG Rad bis zu übertragbaren MVV-Tickets können die Bewohner*innen viele Alternativen zum privaten Pkw wählen. 

Zu den Tramstationen Olympiapark West und Borstei mit Anschluss in die Innenstadt sind es nur rund 100 Meter. Zur U1/U7-Station Westfriedhof führt ein fünfminütiger Fußweg. Es gibt rund 200 Fahrrad-Abstellplätze, ein Großteil davon überdacht.

Sonnenstrom, Fernkälte und eine Kita

Das begrünte Flachdach des Gebäudes wird nahezu vollflächig zur Stromproduktion mittels Photovoltaik-Anlage genutzt.

Die Energie für Warmwasser und Heizung wird über Wärmepumpen erzeugt, die ins Fernkältenetz Moosach mit Dantebad, IT-Rathaus und dem neuen Busbetriebshof Moosach eingebunden sind. Die Wärmepumpen entziehen dem an anderen Stellen erwärmten Rücklaufwasser des Kältenetzes die Energie und sind auf diese Weise Teil eines Wärmerückgewinnungssystems der SWM.

Im Erdgeschoss des Werkswohnungsbaus ist zusammen mit dem städtischen Referat für Bildung und Sport eine Kindertagesstätte eingerichtet worden. Das „Haus für Kinder“ bietet 50 Kindergarten- sowie für 24 Krippenplätze und verfügt über einen großzügigen naturnahen Außenbereich.

Ausbauoffensive für Werkswohnungen wird fortgeführt

Neben der Pflege unserer Bestandswohnungen haben wir im Rahmen unserer Ausbauoffensive Werkswohnungen seit 2011 bereits Neubauten in der Schwabinger Isoldenstraße, in der Kuglerstraße in Haidhausen, in der Netzerstraße in Moosach sowie in der Dantestraße in Nymphenburg fertig gestellt.

Bis 2030 sollen insgesamt rund 3.000 Werkswohnungen für Mitarbeiter*innen auf SWM Grundstücken zur Verfügung stehen.

Diese Projekte befinden sich im Bau oder in der Planung:

  • Kathi-Kobus-Straße: 20 Werkswohnungen (Fertigstellung geplant im Herbst 2021)
  • Hanauer Straße WA 1: 118 Werkswohnungen (Fertigstellung geplant 2022)
  • Katharina-von-Bora-Straße: 85 Werkswohnungen, eine Kindertagesstätte (Fertigstellung geplant 2023)
  • Hanauer Straße WA 3+5: rund 230 Werkswohnungen (Fertigstellung geplant 2026)
  • Heinrich-Wieland-Straße: rund 140 Werkswohnungen (Fertigstellung geplant 2029)

Auszeichnungen