Weltweite Aufmerksamkeit für Münchner Fernwärme-Vision

SWM Geothermie-Engagement auf der Expo 2020 Dubai

01.10.2021 | Mit einem Jahr Verspätung startete am 1. Oktober 2021 die Weltausstellung Expo 2020 Dubai. Fern der Heimat informieren die SWM, wie München die Wärmewende meistern will. Das Münchner Geothermie-Engagement ist eines von 36 Projekten, das von der Arbeitsgemeinschaft des Deutschen Pavillons im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums ausgewählt worden ist, um das Land bei der Expo zu präsentieren.

Nachhaltigkeit made in Germany

© Deutscher Pavillon Expo 2020 Dubai / Björn Lauen

Der Deutsche Pavillon „CAMPUS GERMANY“ steht im Bereich „Sustainability“, also Nachhaltigkeit. Dort präsentiert sich Deutschland als weltoffenes Land, als Land des Wissens und Forschens sowie als Zentrum der Nachhaltigkeit.

Der Begriff Nachhaltigkeit wurde in Deutschland erfunden. Hier hat auch die Energiewende ihren Ursprung – nicht zuletzt deshalb wird das deutsche Wort „Energiewende“ auch in einigen andere Sprachen für den Umstieg zur klimafreundlichen Energieerzeugung genutzt.

„Die SWM sind stolz darauf, als Vorreiter der Energiewende im Deutschen Pavillon dabei zu sein und unseren Weg zu einer CO2-freien Wärmeversorgung vorzustellen“, sagte Dr. Florian Bieberbach, Vorsitzender der SWM Geschäftsführung.

 

Energy Lab im Deutschen Pavillon

© Deutscher Pavillon Expo 2020 Dubai / Björn Lauen

Im „Energy Lab“ zeigen wir auf spielerische Art, wie die nachhaltige und klimafreundliche Wärmeversorgung für eine Millionenstadt Realität wird.

Die Besucher*innen tauchen an einem Funktionsmodell mit einer Sonde in den Münchner Untergrund und erfahren mehr zur Bodenbeschaffenheit in der Tiefe und zum Thermalwasser. Technische und geologische Erläuterungen runden das Info-Erlebnis ab.

So erfahren die Besucher*innen sowie viele internationale Delegationen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft im CAMPUS GERMANY auch im fernen Dubai mehr über die Wärmewende  in München und unser Ziel, Münchens Fernwärmebedarf bis spätestens 2040 CO2-neutral und überwiegend mit Geothermie zu decken.

Geothermie und Münchner Wärmewende

© Deutscher Pavillon Expo 2020 Dubai

Die Expo 2020 Dubai läuft bis 31. März 2022.

Mehr zum Deutschen Pavillon
Mehr zur Weltausstellung
Mehr zum SWM Engagement zur Wärmewende

So wurden die Beiträge für die Expo 2020 ausgewählt

Wer Partner des Deutschen Pavillons wird, entscheidet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) auf Vorschlag der Arbeitsgemeinschaft des Deutschen Pavillons. Die Durchführungsgesellschaft Koelnmesse GmbH beauftragte in Absprache mit dem BMWi die Kölner Agentur facts and fiction GmbH in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Unternehmen NÜSSLI Adunic mit Konzeption und Bau. Als Material für die Konzeption erhielt die Agentur vom Ministerium Vorschläge zu hunderten Projekten in Deutschland, darunter unser Vorhaben, Münchens Fernwärmebedarf bis 2040 vorwiegend mit Geothermie zu decken. Von diesen Projekten haben es nur 35 in die finale Konzeptentscheidung des BMWi und damit in den Deutschen Pavillon geschafft.

Ausgewählt wurde unser Projekt, weil es „neben seiner technischen Innovationskraft vor allem in seiner Funktion als ,Proof' für deutsche Anstrengungen im Bereich Nachhaltigkeit steht. (…) Da die spielerische Auseinandersetzung erfahrungsgemäß die meiste Aufmerksamkeit generiert, haben wir ein abstrahiertes Funktionsmodell konstruiert. Hierin stößt der Besucher ,per Hand' mit der Sonde in die Tiefe vor und entdeckt die geologischen Eigenschaften rund um München und versteht den Nutzen der Geothermie. Über einen Begleitfilm bieten wir den Besucher*innen eine Vertiefungsebene mit ergänzenden Erläuterungen zur wissenschaftlichen Bedeutung des Projekts“, so Jorma-Juhani Wagner, Senior Konzeptioner der Agentur facts and fiction GmbH. 

Begleitfilm zur Geothermie-Ausstellung

Auszeichnungen