Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Stadtwerke München Stadtwerke München
Suche
Ihr Suchbegriff
Menü
SWM Bildungsstiftung

Javascript ist aktuell deaktiviert. Diese Seite benötigt Javascript, um korrekt zu funktionieren.

Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly.

How to enable JavaScript in your browser

SWM Bildungsstiftung

Chancen ermöglichen - Erfolge erleben

Mit der SWM Bildungsstiftung unterstützen wir junge Menschen, die aufgrund ihrer sozialen Herkunft im heutigen Bildungssystem Nachteile erleiden.

Ungelernt und chancenlos?

Jeder sechste junge Mensch in Deutschland hat keinen Berufsabschluss und wird auch nicht weitergebildet. Während die Anforderungen der Arbeitswelt steigen, steigt auch die Anzahl der Ungelernten. Dies trifft insbesondere auf junge Menschen mit Migrationshintergrund zu: Fast ein Drittel der 30- bis 35-Jährigen ist ohne Berufsabschluss oder qualifiziert sich nicht weiter.

In München leben rund 360.000 Kinder, Jugendliche und junge Heranwachsende bis 25 Jahre. Etwa die Hälfte sind Deutsche mit  Migrationshintergrund oder haben keinen deutschen Pass.

Die SWM Bildungsstiftung unterstützt junge Menschen auf ihrem Bildungsweg. Bei vielen der geförderten Projekte stehen junge Menschen mit Migrationshintergrund im Mittelpunkt – damit es immer seltener heißt: ungelernt und chancenlos.

SWM Bildungsstiftung für Kinder

Unser Anspruch

Die Stadt München ist bekannt für ihre hohe Lebensqualität. München steht für Wirtschaftskraft, Innovation und Wohlstand. Aber auch hier gibt es ein soziales Gefälle und junge Menschen, die es schwerer haben als andere. Viele junge Menschen sind aufgrund ihrer Herkunft oder sozialen Lage benachteiligt und können ihre Begabungen mangels Unterstützung nicht entfalten.

Die SWM Bildungsstiftung unterstützt Kinder und Jugendliche dort, wo die Angebote und Leistungen von Kindertagesstätte und Schule aufhören oder nicht ausreichen, um individuelle Benachteiligungen auszugleichen. Sie fördert gezielt junge Menschen, um ihnen Leistung und Erfolg zu ermöglichen. Dies umfasst die persönliche Förderung genauso wie die Stärkung ihres Umfelds, wenn dies altersbedingt sinnvoll und notwendig ist.

Die SWM Bildungsstiftung wurde Ende 2007 ins Leben gerufen und gehört mit einem Stiftungsvermögen von 20 Millionen Euro zu den größten Bildungsstiftungen in Deutschland. Für 87 Projekte wurden bislang Förderzusagen über 6 Millionen Euro gemacht, über 5.500 junge Menschen konnten so erreicht werden. Pro Jahr steht der SWM Bildungsstiftung eine Fördersumme von rund 600.000 Euro zur Verfügung.

Broschüre über die SWM Bildungsstiftung (PDF, 951 KB)

Termine

  • Antragsschluss für die 1. Projekt-Förderrunde 2017 ist der 17.01.2017.
  • Antragsschluss für die 2. Projekt-Förderrunde 2017 ist der 02.06.2017.
  • Bewerbungsschluss zur Studienförderung (ab dem Wintersemester 2017/18) ist der 31.05.2017.

Weitere Informationen

Die SWM Bildungsstiftung unterstützt Maßnahmen und Projekte in vorschulischen und schulischen Feldern wie auch bei der beruflichen Erstausbildung. Die Förderung erfolgt ausschließlich projektbezogen. Grundsätzlich werden nur Projekte gefördert, die sich an Münchner Kinder und Jugendliche richten.

Voraussetzung für die Förderung ist die Anerkennung des Antragstellers als Träger der Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII sowie die Bescheinigung der Finanzverwaltung über das Vorliegen der Steuerbegünstigung. Außerdem darf das zur Förderung beantragte Projekt aus steuerlichen Gründen nicht durch die Landeshauptstadt München gefördert werden.

Im Mittelpunkt der geförderten Projekte stehen benachteiligte Kinder und Jugendliche. Sachausstattungen oder Investitionen werden nur sehr eingeschränkt gefördert und müssen in einem unmittelbaren Zusammenhang mit dem Projekt stehen.

Weitere Informationen zur Förderung durch die SWM Bildungsstiftung entnehmen Sie bitte den Förderrichtlinien, die Sie hier als PDF herunterladen können:

Förderrichtlinien (PDF, 83 KB)

Die Antragstellung ist nur mit dem vorgegebenen Antragsformular möglich, das Sie hier herunterladen können:

Antragsformular Förderung (DOCX, 24 KB)

Bitte senden Sie Ihren Antrag an die
SWM Bildungsstiftung
Emmy-Noether-Str. 2
80992 München  

Antragsschluss für die Förderrunde 2017

1. Förderrunde 2017: Antragsschluss 17.01.2017
2. Förderrunde 2017: Antragsschluss 02.06.2017

Die Organisation der Stiftung folgt der Prämisse, den Verwaltungskostenanteil so gering wie möglich zu halten. Ziel ist, die Erträge der Stiftung nahezu vollständig zur Erfüllung des Stiftungszwecks zu verwenden und nicht für einen Verwaltungsapparat und öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen auszugeben.

Deshalb wurden die organisatorischen Strukturen der Stiftung eng an die Strukturen der Stadtwerke München GmbH angebunden. So entspricht der Stiftungsvorstand der Geschäftsführung der Stadtwerke München. Als Kontrollgremium der Stiftung fungiert der Stiftungsrat, der aus den Mitgliedern des Aufsichtsrats der Stadtwerke München GmbH besteht. Zusätzliche Sitzungstermine für Stiftungsvorstand oder Stiftungsrat sind somit nicht erforderlich und der Organisationsaufwand hält sich in Grenzen.

Als neues Gremium wurde das Stiftungskuratorium geschaffen. Experten aus den Bereichen vorschulische, schulische oder beruflichen Bildung beraten über die Anträge und entscheiden mit dem Vorstand der Stiftung über die Förderungen der Projekte. Die operative Abwicklung der Projektförderungen und die Verwaltung der Stiftung werden von einem Geschäftsführer nebenberuflich verantwortet, der hauptberuflich bei den SWM beschäftigt ist. Dieser wird von einer Teilzeitkraft unterstützt.

Die SWM Bildungsstiftung fördert dein Studium

SWM Bildungsstiftung Jugendliche
Jugendliche beim Lernen.

Chancen ermöglichen – Erfolge erleben“: Getreu dem Stiftungsmotto unterstützt die SWM Bildungsstiftung dich bei deinem Studium.

Engagement ist unser Auftrag. Um von der SWM Bildungsstiftung gefördert zu werden, sollte deshalb soziales oder gesellschaftliches Engagement Bestandteil deines Lebens sein!

Bei der Auswahl berücksichtigen wir vor allem

  • junge Frauen,
  • junge Menschen mit einem internationalen oder multikulturellen Hintergrund,
  • junge Menschen, die eine Erstausbildung bereits erfolgreich abgeschlossen haben.

Wir fördern diese Studienrichtungen:

  • Ingenieurwesen und Naturwissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Informatik, Bauwesen, Elektrotechnik und Maschinenbau

Bei der Förderung erhältst du:

  • Stipendium in BAfög-Höhe
  • 300 Euro Büchergeld maximal
  • 300 Euro Mietzuschuss
  • Unterstützung bei der Vermittlung eines Praktikumsplatzes und Begleitung durch einen Mitarbeiter der SWM, der einen vergleichbaren Studiengang absolviert hat.

Eine Bewerbung zur Studienförderung ab dem Wintersemester 2016/17 bitte bis zum 31.05.2016 einreichen.

Seit 2013 vergibt die SWM Bildungsstiftung einen Förderpreis für besonderes Engagement im Bereich Bildung für benachteiligte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Der Förderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert.
 

Förderpreis 2015

Förderpreis 2015 an die Mittelschule an der Cincinnatistraße
Förderpreis 2015 an die Mittelschule an der Cincinnatistraße

Der Förderpreis 2015 geht an die Mittelschule an der Cincinnatistraße im Stadtteil Fasangarten. Die Schule ist ein Paradebeispiel dafür, welche Erfolge sich durch gemeinsamen Einsatz erreichen lassen.

Schulleitung, Lehrer, Schüler und Eltern arbeiten Hand in Hand in dieser ‚Lebenswerkstatt‘. Dazu gehören intensive Projektarbeit, Vorbereitung aufs Ausbildungs- und Berufsleben, Teamarbeit, offene Lernformen, eine Lesewerkstatt sowie europäische Schüleraustausche. Die Vielzahl und Vielfalt dieser Bausteine zeichnen den Preisträger des diesjährigen Förderpreises der SWM Bildungsstiftung aus.

Pressemitteilung vom 22.10.2015 (PDF, 269 KB)
 

Förderpreis 2014

Dr. Getraud Burkert und  Rektorin Gabriele Strehle, die den Förderpreis 2014 für die Grundschule am Hedernfeld entgegennahm
Dr. Getraud Burkert und Rektorin Gabriele Strehle, die den Förderpreis 2014 für die Grundschule am Hedernfeld entgegennahm

Preisträgerin 2014 war die Grundschule am Hedernfeld mit angeschlossenem Tagesheim im Stadtteil Hadern. Mehr als die Hälfte der Kinder hat Wurzeln in aller Welt, sie kommen aus 42 Ländern. Seit 2004 werden hier förderbedürftige Kinder integriert, seit 2011 ist die Grundschule eine Inklusionsschule – aufbauend auf der großen Bereitschaft und auf dem hohen Engagement der Lehrkräfte.

Gleichzeitig schneidet die Schule bei Leistungsvergleichen seit Jahren immer hervorragend ab. Dieser Einsatz, sehr viele Kooperationen und sozialwirksame Projekte bereichern das Schulleben und lassen Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler an einem Strang ziehen.
 

Förderpreis 2013

Dr. Gertraud Burkert, Vorsitzende des Kuratoriums der SWM Bildungsstiftung, mit dem Förderpreisträger 2013, Manfred Bosl
Dr. Gertraud Burkert, Vorsitzende des Kuratoriums der SWM Bildungsstiftung, mit dem Förderpreisträger 2013, Manfred Bosl.

Der erste Förderpreisträger war im Jahr 2013 Manfred Bosl, geschäftsführender Vorstand der „Initiativgruppe – Interkulturelle Begegnung und Bildung e.V.“ (IG). Er ist eine Größe im Münchner Bildungs- und Sozialbereich. Seit 1981 ist er Leiter/Geschäftsführer der IG, einer der größten Bildungsträger für Migranten in München.

Bosl hat auf vielen Ebenen Pionierarbeit geleistet, um Chancengerechtigkeit für Kinder und Jugendliche zu erreichen. Ein besonderes Augenmerk hat er auch immer darauf gelegt, Begegnungen zwischen Migranten und der Mehrheitsgesellschaft zu ermöglichen. Denn nur so können Vorurteile überwunden werden und ein echtes gesellschaftliches Miteinander entstehen. Sein breites Engagement hat ihn auch zum hervorragenden Netzwerker für die Sache gemacht.

Die Förderung der SWM Bildungsstiftung

Sprache Aktiv

AKA fördert den Spracherwerb, damit die Integration von neuzugewanderten
Jugendlichen gelingt.

„Sprache aktiv” ermöglicht neuzugewanderten Jugendlichen und jungen Erwachsenen, den Erwerb der deutschen Sprache im geschützten Rahmen zu intensivieren, den eigenen Wortschatz zu verbessern und ihn in Übungen zum Alltagsgeschehen konkret anzuwenden. Im Projekt werden bestimmte Themenfelder aus dem Leben aufbereitet. Mittels Rollenspielen, Dialogübungen, durch Ausprobieren, in Einzel- oder Gruppenarbeit sowie durch vielfältige schriftliche und mündliche Übungen oder Hörbeispiele werden sie den Jugendlichen näher gebracht. Die Sprachförderung soll den Ausbau des Wortschatzes vorantreiben, daneben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber auch für die verschiedenen Bereiche des Alltags in Deutschland interessieren, damit Integration gelingen kann. Denn fundierte Deutschkenntnisse und Kenntnisse über die Gesellschaft sind die Fundamente sozialer Teilhabe.

Träger: AKA – Aktiv für interKulturellen Austausch e. V.
Förderhöhe: 60.000 Euro

 

ELLIS: Einfacher Lernen lernen in der Schule

„ELLiS“-Projektkoordinatorin Dr. Anne Frey (li.) und Prof. Dr.Angelika Speck Hamdan bei der Scheckübergabe durch Martin Janke, Geschäftsführer der SWM Bildungsstiftung, vor der Ludwig-Maximilians-Universität.

Für viele Schülerinnen und Schüler stellt die Zeit vor und nach dem Übertritt auf eine weiterführende Schule eine Phase dar mit besonderen Belastungen wie überhöhten Leistungsansprüchen oder neuen Lernanforderungen. Zudem ist die Anschlussfähigkeit der Bildungsangebote in Grundschule und weiterführender Schule nicht immer gegeben. Die hohe Zahl an Rückschulungen in der Sekundarstufe und an Klassenwiederholungen gerade in der fünften Jahrgangsstufe verdeutlicht die kritische Situation. Das Projekt „ELLiS” leistet hier Unterstützung. „ELLiS“ ist ein Mentorenprogramm, in dessen Mittelpunkt die persönliche Lernkompetenz der Kinder steht. Mentorinnen und Mentoren sind Studierende aller Disziplinen. Sie begleiten jeweils ein bis drei Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 3 bis 6 konstant über mindestens ein Schuljahr. So erhält jedes Kind eine intensive und sehr individuelle Begleitung und Förderung.

Träger: Department für Pädagogik und Rehabilitation der Ludwig-Maximilians-Universität
Förderhöhe: 105.000 Euro

Kein Problem!: Likamb o tè!

Likambo tè!“ ist ein integratives Projekt für die Bayernkaserne
– und ein Baustein für die Bildung der Kinder und Jugendlichen,
die dann in das bayerische Bildungssystem eintreten.

Sprachlosigkeit macht hilflos. Besonders davon betroffen sind Kinder und Jugendliche, die mit ihren Familien als Flüchtlinge den Weg nach Deutschland gefunden haben. Ziel des Projekts „Likambo tè!“ ist es, die schulpflichtigen Kinder von Asylsuchenden in der Bayernkaserne beim Erwerb der deutschen Sprache und Kultur zu unterstützen. Das macht es ihnen später einfacher, sich ins Bildungssystem und in die Gesellschaft zu integrieren. Das Projekt baut sprachliche und kulturelle Probleme beim späteren Schulbesuch ab und vereinfacht das Ankommen in Deutschland. Wichtig ist die zusätzliche sozialpädagogische Begleitung der Kinder, der Jugendlichen und ihrer Eltern durch eine Fachkraft.

Träger: Innere Mission München
Förderhöhe: 53.000 Euro

 

Fit for life

Im Giesinger Mädchentreff übergab Dr. Florian Bieberbach, Vorsitzender des Vorstands der SWM Bildungsstiftung und Vorsitzender der SWM Geschäftsführung, den Förderscheck über 10.000 Euro an Petra Hitzenbichler (vorne li.), Diözesanvorsitzende der PSG München-Freising, und an Susanne Jocham, Projektreferentin (vorne re.).

Die Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) engagiert sich seit mehr als fünf Jahren im Stadtteil Giesing dafür, Mädchen mit Migrationshintergrund in die Pfadfinderinnenarbeit einzubinden. Durch dieses Engagement wird deren Sprach- und Sozialkompetenz gefördert, die Gruppenarbeit stärkt ihre Teamfähigkeit – eins der wichtigsten Soft Skills im späteren Berufsleben. Ausgehend von den positiven Erfahrungen der vergangenen Jahre hat die PSG mit Unterstützung der SWM Bildungsstiftung das Projekt gestartet.

Es ist auf zwei Jahre angelegt. Die Mädchen sollen befähigt werden, ihr Leben selbstständig zu gestalten und einen Beruf frei wählen zu können. Die Schwerpunkte liegen in sozialer Gruppenarbeit, Hausaufgabenbetreuung, Berufsorientierung und Lebensplanung, Einbindung in den Stadtteil, Kooperation und Vernetzung sowie Nachwuchsförderung von Jugendleiterinnen.

Münchener Schachstiftung

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter, damals noch in seiner Funktion als Referent für Arbeit und Wirtschaft, mit (von li.) Sebastian, Patrick und Melissa aus dem Schachprojekt.

Die Münchener Schachstiftung fördert benachteiligte Kinder und unbegleitete junge Flüchtlinge in sozialen Brennpunkten durch qualitativ hochwertiges Schachtraining. Dieses entwickelt die Konzentrationsfähigkeit und Kreativität der Kinder, effektive Denkstrukturen und die Problemlösekompetenz werden ausgebildet. Wie zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, steigen die schulischen Leistungen und die Kinder gewinnen emotionalsoziale Kompetenz. In Rahmen mehrerer Projekte richtet sich das Angebot gezielt an Münchner Mittelschüler und an junge Flüchtlinge der SchlaU-Schule. Sie alle erhalten wöchentlich Schachtraining während des Schulunterrichts sowie im Rahmen einer Schach-Ferienakademie.

Träger: Kultur & Spielraum e. V. und Münchener Schachstiftung
Förderhöhe: 125.700 Euro

Lernen durch Fördern

Studentin Katharina Drost mit Ha My und Kübra sowie Martin Janke, Geschäftsführer der SWM Bildungsstiftung.

Im Rahmen des Projekts erhalten Kinder an drei Ganztagesgrundschulen über zwei Jahre Förderangebote. Lehramtsstudenten der Ludwig- Maximilians-Universität München unterstützen sie zum einen beim Sprechen, Lesen, Schreiben und fördern ihre allgemeine Lernkompetenz. Zum anderen engagieren sich Studenten des Fachbereichs Soziale Arbeit der Katholischen Stiftungsfachhochschule für eine Verbesserung und Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus. Die Familien werden einbezogen, denn die häusliche Unterstützung ist maßgeblich für den Schulerfolg. Durch das Projekt sollen der Kontakt und die Kooperation zwischen Schule und Familie verbessert werden, etwa durch Elternbesuche oder ein Elterncafé. Die Studierenden wiederum erhalten durch die Begleitung der Hochschulen ein ideales Lernfeld.

Träger: Ludwig Maximilians-Universität München und Katholische Stiftungsfachhochschule München
Förderhöhe: 197.000 Euro

LERNEN plus – Ferienlerncamps für Grundschüler

Grundschüler werden spielerisch gefördert und haben dabei Spaß.

So erholsam und wichtig Schulferien sind – es ist immer wieder festzustellen, dass Unterrichtsstoff in dieser Zeit vergessen wird. Besonders bei Kindern mit Migrationshintergrund, die zuhause kaum Deutsch sprechen, sind geringere Leseleistungen nach den Ferien zu beobachten. Hier setzt das Projekt an: Grundschüler mit nicht deutscher Muttersprache aus sämtlichen Münchner Schulen werden in den Ferien gefördert. Dabei steht jedes
Lerncamp unter einem bestimmten Motto, z. B. „Eine Reise durch die Stadt“. Gestaltet werden die Tage methodisch sehr abwechslungsreich, angepasst an die Wissensstände und Bedürfnisse der Kinder. Es gibt Lerngruppen, Zeiten des gemeinsamen Spiels, des bewegten Lernens, des kreativen Gestaltens, des sozialen Lernens und auch Ausflüge, bei denen der thematische Wortschatz des jeweiligen Lerncamps vertieft wird.

Träger: InitiativGruppe – Interkulturelle Begegnung und Bildung e.V. (IG)
Förderhöhe: 184.400 Euro

EULE : Eltern unterstützen – Lernerfolge erzielen

Martin Janke, Geschäftsführer der SWM Bildungsstiftung, bei der Scheckübergabe: Verena Dietl, Geschäftsführerin des AKA e.V., freut sich über die Unterstützung.

Der Münchner AKA e.V. arbeitet seit 39 Jahren mit Menschen unterschiedlichster kultureller Herkunft und unterstützt diese mit einem inter- und transkulturellen Ansatz. Häufig können Eltern ihre Kinder bei schulischen Belangen nicht oder kaum unterstützen, es besteht wenig Kontakt zwischen Schule und Eltern. Die Schulen sind mit kultureller Heterogenität, die Familien mit schwierigen Lebenslagen konfrontiert. „EULE“ hilft Eltern von Grundschulkindern, ihre Kinder während der Schulzeit adäquat begleiten und fördern zu können. Mit der interkulturellen Elternarbeit sollen sich Eltern mit Migrationshintergrund und Lehrer näher kommen, sich untereinander besser verständigen und gemeinsam die Förderung der Kinder gestalten können. Durch persönliche und muttersprachliche Angebote der Mitarbeiterinnen wird Vertrauen geschaffen, und es werden Hemmschwellen zu Bildungseinrichtungen abgebaut.

Träger: AKA – Aktiv für InterKulturellen Austausch e.V.
Förderhöhe: 85.000 Euro

2016

SWM Bildungsstiftung fördert das Projekt „Weltentdeckerin – forsch‘ dich schlau!“ der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) (23.06.2016) (PDF, 421 KB)

SWM Bildungsstiftung fördert „Schach nach Königsplan“ für unbegleitete junge Flüchtlinge an der SchlaU-Schule (11.05.2016) (PDF, 257 KB)

Individuelle Förderung in der Ganztagsgrundschule (28.08.2016) (PDF, 266 KB)

Förderung für das Bildungszentrum Ausbildung: Ausbildungsabbrüche vermeiden helfen (06.04.2016) (PDF, 484 KB)

2015

REFUGIO München: Stipendien für Flüchtlinge - SWM Bildungsstiftung fördert Projekt zum Erreichen von Bildungsabschlüssen (25.11.2015) (PDF, 250 KB)

52.000 Euro für „Sprachen - Kulturen - Leben - Lernen“: Sprach- und Fachkurse-Projekt der TU München sichert Bildungschancen von Berufsschülern (12.11.2015) (PDF, 192 KB)

Förderpreis der SWM Bildungsstiftung 2015: Mittelschule an der Cincinnatistraße – preiswürdige Lebenswerkstatt (22.10.2015) (PDF, 269 KB)

„Kein Problem!“: Die SWM Bildungsstiftung fördert „Likambo tè!“ der Inneren Mission (30.09.2015) (PDF, 234 KB)

Per Lernkaskade zur Chance: (Aus-)Bildung für München  - SWM Bildungsstiftung fördert Projekt des Chancenwerk e.V. mit 20.000 Euro (09.07.2015) (PDF, 721 KB)

2014

2013

2012

2011

2010

Kontakt

SWM Bildungsstiftung
Emmy-Noether-Straße 2
80287 München

+49 89 2361-4494

Zum Thema
SWM Bildungsstiftung

Filme zur SWM Bildungsstiftung

In unseren Filmen erfahren Sie mehr über die Projekte, die durch die Bildungsstiftung gefördert werden. Filme