Stadtwerke München Stadtwerke München
Suche
Benutzerdefinierte Suche
Menü
M/Wasser Gewinnung Loisachtal

Javascript ist aktuell deaktiviert. Diese Seite benötigt Javascript, um korrekt zu funktionieren.

Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly.

How to enable JavaScript in your browser

Trinkwasser-Schutz

Quellfrisch und nahezu unerschöpflich kommt das Münchner Trinkwasser aus den Bergen in die bayerische Landeshauptstadt. Ein Geschenk der Natur – und eine besondere Leistung der SWM.

Die hohe Qualität des Münchner Trinkwassers sichern die SWM in Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort durch umfassende Trinkwasserschutzmaßnahmen. Sie zielen darauf ab, das Quell- und Grundwasser in den Gewinnungsgebieten bestmöglich zu schützen.

Initiative Ökobauern

Trinkwasserschutz Ökologischer Landbau
Kühe im Mangfalltal

Seit 1992 fördern die SWM im Rahmen der Initiative Ökobauern den ökologischen Landbau im Einzugsgebiet der Wassergewinnung im Mangfalltal, aus dem rund 75 Prozent des Trinkwassers für München stammen. Kern des Projekts ist, dass ortsansässige Landwirte von konventioneller auf ökologische Landwirtschaft umstellen. Dafür erhalten sie von den SWM eine finanzielle Unterstützung.

Mit der Initiative sollen Boden und Gewässer geschützt und die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln und Nitrat reduziert werden. Gemeinsam mit den Landwirten erhalten die Stadtwerke München so langfristig die sehr gute Qualität des Grundwassers.

Mehr als 170 Landwirte haben seither ihre Betriebe von traditioneller auf Boden und Gewässer schonende Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung umgestellt. Gemeinsam bewirtschaften sie eine Fläche von rund 4.000 Hektar – und damit eines der größten ökologisch bewirtschafteten Gebiete Deutschlands.

Schutz der Flora und Fauna

Seerosen

Um die hervorragende Wasserqualität sicherzustellen, wurden um die Standorte aller Gewinnungsanlagen Wasserschutzgebiete ausgewiesen. Auch im engeren Einzugsbereich der Trinkwassergewinnung besitzen die SWM zahlreiche Grundstücke, um sie gewässerschonend zu bewirtschaften oder unter Auflagen zu verpachten.

Viele Wiesen werden erst gemäht, wenn die Feldblumen ausgesamt haben, so dass sich dort wieder eine Flora entwickelt hat, die ihresgleichen sucht. So gibt es in der parkähnlichen Landschaft um die Reisacher Grundwasserfassung, die auch als Naherholungsgebiet genutzt wird, wieder Knabenkraut, die einheimische Lilienart Türkenbund sowie eine Vielzahl von seltenen Gräsern und Kräutern.

Gesunder Wald schützt Klima und Trinkwasser

Taubenbergturm

Auch das SWM Fortwirtschaftsprogramm schützt das Münchner Trinkwasser: Seit rund 70 Jahren bewirtschaftet die Städtische Forstverwaltung den Wald in den Trinkwassergewinnungsgebieten im Mangfalltal und in der Münchner Schotterebene im Auftrag der SWM naturnah. Sie hat im Laufe der Jahre aus einer Fichten-Monokultur einen gesunden Mischwald aufgebaut.

Der 1.800 Hektar umfassende Wasserschutzwald ist ein idealer Wasserspeicher und bietet der Fauna zudem einen artgerechten Lebensraum. Der Wasserschutzwald ist zertifiziert nach dem Forest Stewardship Council (FSC). Das FSC-Siegel garantiert, dass bei der Waldbewirtschaftung hohe ökologische und soziale Richtlinien eingehalten werden. Darüber hinaus wird sichergestellt, dass der Wald in seiner ganzen Vielfalt erhalten bleibt.

Naturerlebnispfad im Mangfalltal

Rainer List (li.) und Wolfgang Rzehak eröffnen den Naturerlebnispfad
Rainer List (li.) und Wolfgang Rzehak eröffnen den Naturerlebnispfad

Im Wasserschutzgebiet – zwischen dem Betriebshof in Thalham und der Grundwasserfassung Reisach – haben die SWM gemeinsam mit dem Miesbacher Landrat Wolfgang Rzehak und Leonhard Wöhr, Bürgermeister der Gemeinde Weyarn einen Naturerlebnispfad eröffnet.

An teils interaktiven Stationen können Erwachsene und Kinder die Umgebung erforschen und so noch besser kennenlernen. Dabei vermittelt der Naturerlebnispfad auch die Notwendigkeit und die positiven Aspekte des Trinkwasser- und Naturschutzes.

Gefördert wird der Pfad durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, die Tafeln sind in Teilen gemeinsam mit dem Bund Naturschutz, Kreisgruppe Miesbach, entstanden.

Grundwasserschutz im Loisachtal: Golfplatz wird gewässerfreundlich gepflegt

Grundwasserschutz im Loisachtal: Golfplatz wird gewässerfreundlich gepflegt
Gemeinsamer Einsatz für den Trinkwasserschutz (v.l.): Lorenz Heinzinger, Präsident des Golfclubs Garmisch-Partenkirchen, Rainer List, Leiter der SWM Trinkwassergewin-nung, Headgreenkeeper David Malcolm, Stephan Wulf, Vizepräsident des Golfclubs und Andreas Hagl, stv. Headgreenkeeper
Foto: Golfclub-Garmisch-Partenkirchen

Die SWM haben zusammen mit dem Golfclub Garmisch-Partenkirchen einen weiteren Baustein zum Schutz der Grundwasserressourcen realisiert. In intensiven Gesprächen mit den Verantwortlichen des Golfclubs Garmisch-Partenkirchen konnten die Eckpfeiler des Umweltschutzprogramms Golf&Natur in einer Kooperation verankert werden.

Denn mit dieser Zertifizierung verpflichtet sich der Golfplatz, strenge Anforderungen bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln einzuhalten: Diese dürfen lediglich auf ausgewählten Bereichen des Golfplatzes ausgebracht werden. Ein gewässerfreundlicher Pflegeplan stellt sicher, dass Dünge- und Pflanzenschutzmittel nur in kleinsten Mengen und bei unbedingter Notwendigkeit verwendet werden. Zudem wird die Auswahl und Menge der eingesetzten Mittel mit den SWM abgestimmt.

Nützlich für den Golfplatzbetreiber, einen eingetragenen Verein, ist die Einführung eines an die ISO 14001 angelehnten Managementsystems mit umfangreicher Dokumentation und entsprechender Rechtssicherheit.

Wissenswertes
Hauptsammelschacht Reisach

Wasserschutzzone

Informationen zum Wasserschutzgebiet Reisach Gotzing Thalham und der geplanten Anpassung. Trinkwasserschutzgebiet Mangfalltal
Ökobauer Stürzer

Ökologischer Landbau

Mit der Initiative Öko-Bauern fördern die SWM den ökologischen Landbau im Einzugsbereich der Wassergewinnung im Mangfalltal. Mehr Informationen