Previous Page  17 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 17 / 36 Next Page
Page Background

17

Ausbildung 

/ 

Personalbericht

Gerade Soft-Skills wie diese werden in Zukunft noch zunehmend

an Bedeutung gewinnen. Daher unterstützen wir sie mit speziel-

len Seminaren und Azubiprojekten.

Die Einbindung unserer Azubis in Bewerbermessen oder Schul-

besuche, bei denen sie ihren Ausbildungsberuf und die SWM

präsentieren, stärken die Eigeninitiative und vor allem das Selbst-

bewusstsein.

Mit unserem Azubifit-Programm zeigen wir unserem jungen

Nachwuchs schließlich, dass auch Bewegung und Sport zur

ganzheitlichen und gesunden Lebensführung gehören und

die berufliche Leistung fördern.

Internationalität

Um auch die interkulturelle Kompetenz zu fördern, bieten wir

einigen Azubis – sehr gute Noten vorausgesetzt – die Gelegen-

heit, an internationalen Austauschprogrammen teilzunehmen.

Im Rahmen des Europaprojekts EMEU (Engineering Mobility in

Europe) werden zum Beispiel ausgewählten künftigen Industrie-

mechanikern und Mechatronikern drei Wochen lang im Ausland

Inhalte des Ausbildungsrahmenplans vermittelt. Anschließend

müssen sie eine theoretische und praktische Prüfung bestehen,

und das in Englisch. Unsere aktuellen Partner im Austauschpro-

jekt sind die Niederlande, Finnland, Spanien und die Slowakei.

Mehr Infos zum Projekt:

http://em-eu.eu/the-emeu-network/about-the-project

Ausstattung, Zeit und Aufmerksamkeit

Unsere Azubis liegen uns am Herzen. Darum investieren wir

nicht nur in ein modernes Ausbildungszentrum und neueste

Anlagen, sondern vor allem in Zeit und Aufmerksamkeit.

Qualifizierte und pädagogisch erfahrene Ausbilder stehen den

Auszubildenden stets mit Rat und Tat zur Seite und bereiten sie

sehr intensiv auf die Abschlussprüfungen vor. Nicht umsonst

erzielen Absolventen der SWM Ausbildung regelmäßig Spitzen-

leistungen bei den Abschlussnoten.

Das wissen auch andere Unternehmen zu schätzen, die uns ihren

Nachwuchs anvertrauen. So bilden wir zusätzlich zu unseren Azu-

bis auch für über zehn Unternehmen jährlich ca. 90 junge künf-

tige Fachkräfte aus.