Previous Page  15 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 15 / 36 Next Page
Page Background

Fit für Veränderung

Wandel und Veränderung sind in modernen Unternehmen zu

täglichen Begleitern geworden. Es liegt allerdings in der Natur

des Menschen, dass sie verunsichern und manches Mal auch ver-

ängstigen können. Vertrautes hinterfragen, Neues wagen und

alte Gewohnheiten über Bord werfen: Das ist nicht einfach, son-

dern kann im Alltag den Einzelnen nicht nur belasten, sondern

auch blockieren. Spannungen und Konflikte können die unange-

nehme Folge sein. Wir sind uns dessen bewusst und versuchen

mit unseren Kollegen des SWM Veränderungsmanagements, die

Betroffenen schon frühzeitig zu unterstützen.

Dazu gehört beispielsweise die Konfliktklärung, d. h., vorhandene

Spannungen anzusprechen, die Betroffenen an einen Tisch zu

bringen und schwierigen Themen den Druck zu nehmen. Dane-

ben bedienen wir uns der gesamten Palette modernen Change-

managements, wie beispielsweise der kollegialen Beratung, der

Organisation und Moderation spezieller partizipativer Formate

und auch der Lösungsfindung mithilfe von Design-Thinking-Work-

shops. Mit Empathie und Expertise begleiten unsere SWM Change-

Manager auch umfangreichere Projekte, die größeres Verände-

rungspotenzial für Mitarbeiter beinhalten. Dabei auch deren Per-

spektive einzunehmen ist für uns unerlässlich. Nur so können wir

ihnen dabei helfen, Veränderung als etwas Selbstverständliches

zu akzeptieren, entsprechend mit ihr umzugehen und zu erken-

nen, dass das vermeintlich unsichere Terrain des Wandels vor

allem jede Menge Chancen bietet.

Regelmäßiger „Puls-Check“

Um insgesamt einen Überblick über die Zufriedenheit unserer

Mitarbeiter zu haben und frühzeitig zu erfahren, wo sich Span-

nungen abzeichnen oder bereits auftreten, führen wir alle zwei

Jahre eine Mitarbeiterbefragung durch. Deren Ergebnisse zeich-

nen ein wichtiges Gesamtbild von der Stimmung innerhalb der

SWM.

Die große Heterogenität unseres Unternehmens führt dazu, dass

die Mitarbeiter sehr uneinheitlich zu erreichen sind. Auch sind die

Rahmenbedingungen gänzlich unterschiedlich, unter denen sie

an der Befragung teilnehmen. Um dies dennoch möglichst vielen

Kollegen zu ermöglichen, unabhängig davon, ob sie in der Ver-

waltung arbeiten oder einen Bus fahren, haben wir 2016 erstmals

eine Onlinebefragung mit dem herkömmlichen Papierfragebogen

kombiniert.

Auch in der Befragung 2016 ist die Gesamtzufriedenheit wieder

angestiegen, so dass nun 70 Prozent unserer Mitarbeiter zufrieden

oder sehr zufrieden mit ihrem Arbeitsverhältnis bei den SWM sind

– ein Ergebnis, das der ISPA consult GmbH ein Gütesiegel wert

war. Die Rückmeldungen, die uns unsere Mitarbeiter in der Befra-

gung geben, nehmen wir sehr ernst. Die letzte gab den Anstoß

zu über 400 Folgemaßnahmen, mit denen wir systematisch da-

ran gearbeitet haben, unser Arbeitsumfeld kontinuierlich zu ver-

bessern. Je nach Maßnahme unterstützen auch dabei wieder un-

sere Kollegen des Veränderungsmanagements.