Table of Contents Table of Contents
Previous Page  55 / 66 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 55 / 66 Next Page
Page Background

53

GESCHÄFTSBERICHT 2016  STADTWERKE MÜNCHEN

Konzernanhang

zur Zusatzversorgungskasse zur Altersversorgung beträgt 7,75% (seit 1. Januar 2013). Diese

Arbeitgeberbeträge sind im Gesamtbrutto enthalten. Im Jahre 2016 betrug die umlagepflichtige

Gehaltssumme 305.782 Tsd. EUR.

}

}

Das Bestellobligo im Konzern beträgt insgesamt 547.598 Tsd. EUR. Davon entfallen 8.293Tsd. EUR

auf anteilmäßig einbezogene Unternehmen.

}

}

Im Bereich der vollkonsolidierten verbundenen Unternehmen bestehen darüber hinaus sonstige

finanzielle Verpflichtungen in Höhe von insgesamt 1.470.857 Tsd. EUR. Diese betreffen überwie-

gend Verpflichtungen aus langfristigen Lieferverträgen, laufenden Leasing- und Mietverträgen,

Kauf- bzw. Konsortialverträgen, Lizenz- oder Konzessionsverträgen, Grundpfandrechten und

Darlehen.

}

}

Im Bereich der Gemeinschaftsunternehmen bestehen darüber hinaus sonstige finanzielle Ver-

pflichtungen in Höhe von insgesamt 527.737 Tsd. EUR. Diese betreffen finanzielle Verpflichtun-

gen aus langfristigen Lieferverträgen, Lizenz- oder Konzessionsverträgen sowie laufenden Lea-

sing- und Mietverträgen. Hierbei sind nicht die quotalen, sondern die vollen Werte angegeben.

Haftungsverhältnisse

Am Abschlussstichtag bestehen folgende Haftungsverhältnisse:

in Tsd. EUR

Verbindlichkeiten aus Bürgschaften

401.317

davon gegen verbundene Unternehmen

(0)

Verbindlichkeiten aus Gewährleistungsverträgen

5.489

Ein Tochterunternehmen hat für die Bayerngas Norge AS eine Garantieerklärung zugunsten des

norwegischen Staates sowie für ein Tochterunternehmen der Bayerngas Norge AS eine Garantie­

erklärung zugunsten des dänischen Staates zur Sicherung möglicher staatlicher Ansprüche abge-

geben. Daneben wurde eine Garantieerklärung im Rahmen der Nutzung von Transportkapazitäten

und sonstiger technischer Anlagen zur Aufbereitung von Erdgas-Fördermengen an einen Liefe­

ranten abgegeben. Mit einem weiteren Tochterunternehmen wurde eine Freistellungserklärung

abgeschlossen, durch die sich die Gesellschaft verpflichtet, mögliche Ansprüche aus zwei vom

Vertragspartner abgeschlossenen Garantieerklärungen im Rahmen der Nutzung von Transport­

kapazitäten und sonstiger technischer Anlagen zur Aufbereitung von Erdgas-Fördermengen zu

erfüllen.

Die Bayerngas Norge AS hat eine Garantieerklärung an die britischen Regierungsbehörden abge-

geben, wonach sie sicherstellt, dass ihr britisches Tochterunternehmen jederzeit ausreichend mit

Kapital ausgestattet ist, um den Verpflichtungen aus der Nutzung der Förder- und Bohrlizenzen

nachkommen zu können.

An Counterparts der Handelstochter Bayerngas Energy GmbH waren zum Bilanzstichtag sechs

Patronatserklärungen ausgereicht, deren Auslastung sich zum Stichtag auf rund 5.500 Tsd. EUR

beläuft.

Bezüglich der ausgewiesenen Haftungsverhältnisse sind uns zum Bilanzstichtag keine Risiken einer

Inanspruchnahme bekannt. Aufgrund der soliden finanziellen Situation der Gegenparteien ist nicht

mit einer Inanspruchnahme der Bürgschaften und sonstigen Verpflichtungen zu rechnen.

Beziehungen zu verbundenen Unternehmen und Beteiligungen

Verbundene Unternehmen und wesentliche Beteiligungen mit mindestens 20% Anteilsbesitz

gemäß § 313 Abs. 2 HGB sind in der Anlage 2 zum Anhang dargestellt.